47 Feuerwehrleute im Einsatz

Feuer im Holzhaus in Kerstlingerode: Familie hat Glück

+
Einsatz in Kerstlingerode: Kräfte aus verschi edenen Feuerwehren aus der Gemeinde Gleichen löschten einen Zimmerbrand in einem Holzhaus. Foto: Feuerwehr Gleichen/nh

In einem Holzhaus in Kerstlingerode brannte es in der Nacht zu Karfreitag. Die Feuerwehren löschten schnell. Als Warner fungierte auch der Hund der Familie.

Drei Bewohner eines Hauses in Kerstlingerode (Gemeinde Gleichen) sind in der Nacht zu Karfreitag nach einem Brand in das Duderstädter Krankenhaus zur Untersuchung gebracht worden. Die 47 Feuerwehr-Einsatzkräfte aus den Ortsteilen Kerstlingerode, Rittmarshausen, Beienrode, Bremke, Gelliehausen und Diemarden hatten das Feuer, das gegen 2.40 Uhr ausgebrochen war, unter Kontrolle gebracht.

Flammen aus zwei Fenstern

Als die Feuerwehrleute vor Ort in Kerstlingerode eintrafen, schlugen bereits Flammen aus zwei Zimmern im Obergeschoss des Holzhauses. Wie sich herausstellte, war aber nur ein Zimmer betroffen. Unter Atemschutz gingen die Feuerwehrkräfte gegen die Flammen vor und löschten das Feuer zügig.

Hund wurde unruhig

Aufmerksam auf den Brand war eine der Töchter der Familie geworden, zunächst sei aber der Hund im Haus unruhig geworden und hatte sich so als Warnender erwiesen. Die Tochter weckte daraufhin Mutter und Schwester. 

Rauchmelder schlugen Alarm

Bald darauf schlugen auch die Rauchmelder im Haus Alarm. „Hier zeigt sich wieder, wie wichtig diese Geräte in Wohnungen und Häusern sind – sie können Leben retten“, betont Cord Hartung von der Feuerwehr Gleichen.

Hartung sagte auch: „Die Familie hatte großes Glück, das Haus wäre aufgrund einer Vollholz-Bauweise schnell in Vollbrand gestanden und zu einem Totalschaden geworden.“

Zimmer brannte aus

So blieb es bei einem ausgebrannten Zimmer und dem zerstörten Mobiliar, was durch die Fenster entfernt wurde. Den Schaden schätzen die Polizei und Brandermittlungsgruppe sowie die Feuerwehr auf rund 50 000 Euro. 

Ursache noch unklar

Die Ursache für das Feuer ist noch ungeklärt. Vermutet wird ein technischer Defekt an einem Elektrogerät.

Brandwache bis 6 Uhr

Die Feuerwehr suchte bis zum Morgen noch nach versteckten Brandnestern und richtete eine Brandwache ein. Der Hund der Familie konnte ebenfalls in Sicherheit gebracht werden. Einige Kleintiere aber hätten den Brand nicht überlebt, berichtet die Feuerwehr Gleichen. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.