Autoteile und Werkstatt-Zulieferer: Branchentreff Profi-Service-Tage in der Lokhalle

7000 Gäste kamen zu Automesse "Profi Service Tage 2014"

So glänzt der Autolack: Werkzeugvorführung auf der Fachmesse für Autoteile und Werkstatt-Zulieferer „Profi Service Tage 2014“ in der Göttinger Lokhalle. Foto: Schröter

Göttingen. Eine der größten und wichtigsten Messen des Jahres geht an diesem Wochenende unbemerkt von der Bevölkerung in der Göttinger Lokhalle über die Bühne. Die Autoteile- und Werkstätten-Zulieferergruppe COPARTS veranstaltete ihre Fachmesse „Profi Service Tage 2014“ in der Universitätsstadt.

„Diese Messe ist ein reiner Branchentreff und richtet sich dementsprechend ausschließlich an ein Fachpublikum“, sagt Veranstalter Ronald Stahn. Die Tatsache, dass rund 7000 geladene Gäste erwartet wurden, spreche für die Größe und Bedeutung der „Profi Service Tage“. Die Besucher - überwiegend Werkstattbetreiber aus dem gesamten Bundesgebiet - informieren sich noch bis Sonntagabend über aktuelle Trends und Neuheiten aus den Bereichen Werkzeug, Hebebühnen, Schmierstoffe, Prüf- und Diagnosegeräte, aber auch Reinigungsmittel, Staubsauger und vieles mehr. Stahn: „Die Besucher kommen hierher, um für ihre Betriebe einzukaufen, Kontakte zu knüpfen und Verträge zu schließen.“

Dass die Göttinger Bevölkerung in diesem Jahr zumindest am Rande doch etwas von der Messe mitbekommen hat, liegt an einem Ereignis, das nicht in der Lokhalle, sondern auf dem Schützenplatz stattfand. „Um unseren Gästen etwas zu bieten, veranstalten wir jedes Jahr einen großen Gala-Abend“, sagt Stahn. Da daran rund 4000 Gäste teilnehmen und in Göttingen eine derart große Veranstaltungshalle nicht zur Verfügung steht, wenn die Lokhalle besetzt ist, beschloss die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung (GWG) als Betreiberin, den Schützenplatz für einen Monat zu sperren und dort ein gigantisches Zelt aufzubauen. „Genauer gesagt wurden 15 Zelte aneinander gebaut, die zusammen eine Fläche von über 6000 Quadratmetern bieten“, so Stahn. Ab dem 28. November kann auf dem Schützenplatz geparkt werden.

Dass die GWG keine Anstrengungen und Mühen scheut, um alle zwei Jahre diese Messe nach Göttingen zu bekommen (ein weiterer Veranstaltungsort ist Frankfurt), liegt nicht zuletzt daran, dass sie ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Stadt und Region ist und eine lange Wertschöpfungskette nach sich zieht. Stahn: „Für die Dauer der Messe haben wir für unsere Besucher jedes verfügbare Hotelzimmer in der Stadt und darüber hinaus zahlreiche in der Region gebucht.“ Ein Busunternehmen biete einen Shuttle-Service zur Lokhalle, ein großes Hotel sei für die Verpflegung der Gäste während der Messetage und am Gala-Abend zuständig. Dass die „Profi Service Tage“ in Göttingen stattfinden, liege vor allem an der spektakulären Lokhalle, sagt der Veranstalter: „Aber wir haben auch ein sehr enges, vertrautes und persönliches Verhältnis zur GWG, vor der wir uns bestens betreut fühlen.“ (per)

Fotos der Fachmesse "Profi Service Tage 2014"

Automesse in Göttingen "Profi Service Tage 2014"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.