800.000 Euro für die Händel-Festspiele

+
Planungssicherheit bis zum Jubiläum: Die Internationalen Händel-Festspiele in Göttingen. Das Foto zeigt eine Szene aus der Familien-Oper „Agrippina“ bei den Festspielen 2015.

Göttingen. Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen erhalten vom Land Planungssicherheit bis zu ihrem hundertjährigen Jubiläum im Jahr 2020.

Das herausragende niedersächsische Musikfestival wird für fünf Jahre mit insgesamt 800.000 Euro unterstützt, kündigte das Ministerium für Wissenschaft und Kultur am Donnerstag an. Dies sieht die neue Zielvereinbarung vor, mit der sich alle Vertragspartner zu einer erhöhten Förderung verpflichten: Die Stadt Göttingen sichert 750.000 Euro zu, der Landkreis Göttingen 300.000 Euro und die Göttinger Händel-Gesellschaft 200.000 Euro.

„Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen sind das weltweit älteste Festival für Barockmusik, das für seine herausragende künstlerische Qualität national und international anerkannt ist“, sagte Niedersachsens Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajic.

Die Internationalen Händel-Festspiele 2016 finden vom 5. bis 16. Mai in Göttingen und Umgebung statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.