Aufräumarbeiten dauerten bis späten Vormittag

A38 gesperrt: Lastwagen brannte aus - Vollsperrung aufgehoben

+
Lkw-Brand kurz hinter dem Heidkopftunnel: Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Lastzug aus dem Kreis Kassel brannte aus. 

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Lastwagen auf der A38 in der Nähe der Anschlussstelle Arenshausen in Brand geraten. Die Vollsperrung wurde um 11 Uhr aufgehoben.

Aktualisiert um 11.41 Uhr - Der Vorfall ereignete sich gegen 0.30 Uhr kurz hinter dem Heidkopftunnel in Richtung Halle. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Lastzug, der mit Laminat beladen war, in Brand. Der 71-jährige Fahrer aus dem Landkreis Kassel reagierte sofort und steuerte das Fahrzeug auf die Abfahrt Arenshausen. Dort alarmierte er Feuerwehr und Polizei.

Die Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, aber eine komplette Zerstörung des Lastzuges nicht mehr verhindern. Durch die Hitzeeinwirkung wurde auch die Asphaltdecke in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden nicht verletzt.

Die Autobahn 38 in Richtung Halle war bis 11 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde ab der Anschlussstelle Friedland umgeleitet. Dadurch war auch die Umleitungsstrecke über Bundesstraße 80 und 27 stark belastet. 

Immer wieder gibt es große Staus auf der A7 und der A38

In dieser Region brannte der Lkw aus:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.