Feuerwehr im Einsatz

Sattelauflieger brennt auf A38 im Eichsfeld aus

+
Unfall: Auf der Autobahn 38 bei Breitenworbis brannte am Mittwoch ein Lastwagen aus. Die Feuerwehr war mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort.

Ein Sattelauflieger brannte am Mittwoch auf der Autobahn 38 im Eichsfeld aus. Es kam ab dem frühen Nachmittag bis in die Nacht zu erheblichen Behinderungen.

Der Sattelzug war nach Polizeiangaben gegen 13.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Bleicherode und Breitenworbis in Brand geraten. Der 52-jährige Fahrer bemerkte den Vorfall noch rechtzeitig, stoppte seinen Sattelzug auf dem Standstreifen und koppelte die Zugmaschine ab. Der Schaden beläuft sich auf etwa 40.000 Euro.

A38 Richtung Göttingen gesperrt 

Der mit Stahl beladene Auflieger fing daraufhin Feuer. Der Lastwagen-Fahrer blieb unverletzt. Wegen der Löscharbeiten, an denen etwa 30 Einsatzkräfte beteiligt waren, musste die Autobahn in Richtung Göttingen zunächst bis gegen 16 Uhr gesperrt werden.

Weitere Sperrung auf der A38

Anschließend wurde der Verkehr über den linken Fahrstreifen geleitet. Für die Bergungsarbeiten des Aufliegers musste die Autobahn in Richtung Göttingen erneut ab 19 Uhr gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten waren gegen Mitternacht beendet. 

Erst zu diesem Zeitpunkt konnte die Autobahn in Richtung Göttingen wieder freigegeben werden, berichtet die Autobahnpolizei. Durch die Hitze des Feuers wurde der Straßenbelag der Standspur beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.