Arbeiten laufen

A7 bei Göttingen: Fahrbahn nach Starkregen verunreinigt – Polizei warnt vor Verkehrsstaus

Eine nach Starkregen verschmutze Fahrbahn hat auf der A7 bei Göttingen zu Verkehrsstaus geführt. (Symbolbild)
+
Eine nach Starkregen verschmutze Fahrbahn hat auf der A7 bei Göttingen zu Verkehrsstaus geführt. (Symbolbild)

Die A7 im Kreis Göttingen muss für Reinigungsarbeiten gesperrt werden. Es kommt zu Stau. Die Fahrbahn wird nun wieder freigegeben.

Update vom Sonntag, 22.08.2021, 18.43 Uhr: Die Fahrbahn der A7 zwischen den Anschlussstellen Hedemünden und Lutterberg ist wieder freigegeben. Der Stau baut sich laut Angaben der Polizei Göttingen langsam ab. Ein weiträumiges Umfahren der Örtlichkeit ist demnach nicht mehr notwendig.

Erstmeldung vom Sonntag, 22.08.2021, 17.22 Uhr: Göttingen – Wie das Polizeiinspektion Göttingen mitteilt, wurde die südliche Richtungsfahrbahn der A7 zwischen den Anschlussstellen Hedemünden und Lutterberg nach Extremwetter mit Starkregen mit Erde verunreinigt. Der Hauptfahrstreifen wird im Baustellenbereich teilweise gesperrt, bis die Reinigungsarbeiten beendet sind.

Der auflaufende Verkehr wird aktuell auf zwei Fahrstreifen vorbeigeleitet, dabei können sich jedoch aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens kurze Staus bilden. Die Polizei bittet um Geduld und erhöhte Aufmerksamkeit, Ortskundige sollten Bereich weiträumig umfahren. Aufgrund von mehreren Unwetter-Warnungen ist Vorsicht geboten – der Kreis Göttingen ist unter anderem betroffen. (Nail Akkoyun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.