Von Karfreitag bis Oktober

Ab Ostern: Mit dem Stadtbus ins Naherholungsgebiet Kehr

+
Dieses Angebot gibt es auch dieses Jahr: Der Stadtbus wird an Wochenenden ins Naherholungsgebiet Kehr fahren. 

Göttingen. Von Karfreitag bis Ende Oktober fährt der Göttinger Stadtbus an Wochenenden sowie an Feiertagen wieder in den Stadtwald. Dazu werden die Fahrten der Linie 73 zum Kehr verlängert.

Vor einem Jahr hatte der Mobilitätsausschuss grünes Licht für einen sechsmonatigen Probebetrieb gegeben. „Diese Probephase ist abgeschlossen und diente dazu, die Fahrgastzahlen zu erfassen und zu klären, wie eine dauerhafte Busbedienung des Kehrs umsetzbar ist“, sagt Tom Wedrins, Chef der SPD-Fraktion im Göttinger Rat.

Zwischen Ende Juni und Ende Oktober vergangenen Jahres nutzen fast 2500 Fahrgäste das Angebot, mit dem Bus im Ein-Stunden-Takt an 19 Wochenenden und zwei Feiertagen zwischen 10 und 18 Uhr zum Naherholungsgebiet „Kehr“ und zurückzufahren.

„Heute kann man sagen: Das war ein großer Erfolg. Deshalb ist es richtig, dass die Linie auch in diesem Jahr wieder fährt“, ist sich Wedrins sicher. Allerdings war das Fahrgastaufkommen stark witterungsabhängig, räumt der SPD-Fraktionsvorsitzende ein. Die Stadtverwaltung macht laut Wedrins deutlich, dass mit Blick auf die Fahrgastanalyse ein positives Fazit gezogen werden kann: „Die Fahrgastzahlen zum und vom Kehr sind positiv zu bewerten mit Potenzial, weitere Fahrgäste fürs Angebot zu gewinnen.“

Volker Grothey, mobilitätspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion ergänzt: „Wir sind uns mit der Verwaltung einig und werden eine Fortsetzung dieses Busangebotes unterstützen. Auch vor dem Hintergrund, dass Kosten auf die Stadt zukommen.“

Eine dauerhafte Stadtbusverbindung zum Kehr setzt nach Ansicht der Sozialdemokraten die Sanierung der Zufahrtsstraße „Vor dem Walde“ voraus. Deshalb sollen im Haushaltsplan für das Jahr 2019 etwa 375.000 Euro für die Instandsetzung bereitgestellt werden. „Das ist es uns wert“, sind sich Grothey und Wedrins einig.

Wer mit einem Nahverkehrsticket des Verkehrsverbundes Südniedersachsen (VSN) nach Göttingen fährt, kann übrigens ohne zusätzliche Kosten in die Stadtbuslinie 73 umsteigen.

Biergarten und Wildgehege

Am Kehr gibt es einen Kiosk mit Biergarten, das 20 Hektar große Wildgehege mit Damwild und Wildschweinen, einen großen Reitverein, ein Waldrestaurant und den Bismarckturm, der in den Sommermonaten eine tolle Aussicht auf und über Göttingen hinaus bietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.