Aktuelle Statistik der Arbeitsagentur

Abgänger meldeten sich arbeitslos: Göttinger Quote stieg auf 6,0 Prozent

Göttingen. Schulabgänger und Absolventen, die sich arbeitslos gemeldet haben, sorgten im Juli für einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit. Die Quote in Südniedersachsen stieg um 0,2 auf derzeit 6,0 Prozent.

Sie liegt damit immer noch 0,1 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Das berichtet die Göttinger Agentur für Arbeit. Die Zahl der Arbeitslosen stieg im Vergleich zum Juni um 1,3 Prozent auf derzeit 14 333 in Südniedersachsen. Wegen der vielen Abgänger und Absolventen stieg die Jugendarbeitslosigkeit besonders stark: Insgesamt waren im Juli 1717 junge Menschen unter 25 Jahren arbeitslos. Das sind 304 mehr (plus 21,5 Prozent) als im Juni.

Üblicher Ausschlag

Agenturchef Klaus-Dieter Gläser sagt zu dem üblichen Ausschlag der Arbeitslosenzahlen: „Die Monate Juli und August weisen die höchsten Bewegungsdaten auf. Das heißt Jobcenter und Arbeitsagentur verzeichnen im Jahresverlauf in diesen Monaten die höchste Zahl der Zugänge und Abgänge aus und in Arbeit, Ausbildung und Maßnahmen.“ Neben den Abgängern, die sich arbeitslos melden, spielen auch auslaufende Arbeitsverträge zum 30. Juni bei den aktuellen Zahlen eine Rolle. Diese machen sich statistisch erst im Juli bemerkbar. „Und urlaubsbedingt ziehen sich in den Betrieben natürlich auch geplante Einstellungen etwas hin oder werden auf das Ende der Ferienzeit verschoben“, erläutert Gläser.

Nach wie vor ist der Bedarf an Arbeitskräften hoch: Derzeit werden aus Südniedersachsen 4413 offene Stellen gemeldet. Das sind 461 beziehungsweise 11,7 Prozent mehr als im Juni.

Im Geschäftsstellenbezirk Göttingen stieg die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Juni um 0,2 auf jetzt 6,3 Prozent. Im Bereich der Uni-Stadt gibt es aktuell 1950 offene Stellen.

ImUntereichsfeld liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 4,5 Prozent – ein Plus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Bereich Duderstadt gibt es derzeit 346 offene Stellen.

Gute Chancen für angehende Auszubildende

Während die ersten Auszubildenden am heutigen 1. August ihre Lehrzeit beginnen, warten andere weiterhin auf die Zusage eines Ausbildungsbetriebes. Im Juli waren noch 682 Jugendliche auf der Suche nach einer Lehrstelle. Demgegenüber waren 882 Ausbil-dungsstellen noch nicht abschließend besetzt. Rein statistisch kommen damit auf einen unversorgten Bewerber 1,3 offene Ausbildungsstellen. Aber Angebot und Nachfrage klaffen auseinander: Während bei den unversorgten Ausbildungsuchenden insbesondere kaufmännische Berufe auf dem Wunschzettel stehen, suchen vor allen Unternehmen im Einzelhandel, im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie im Lebensmittelhandwerk noch dringend Lehrlinge. Allerdings gibt es in nahezu allen Berufen weiterhin unbesetzte Ausbildungsstellen.

Stellenangebote aus dem Landkreis Göttingen

Aus Südniedersachsen wurden Ende Juni insgesamt 4413 offene Stellen gemeldet. Hier eine Auswahl von Angeboten aus dem Landkreis Göttingen.

• ein Kraftfahrer (Viehtransport) in Vollzeit in Dransfeld;

• drei Reinigungskräfte in Vollzeit/Teilzeit/Minijob in Hann. Münden;

• ein Hörgeräteakustiker in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Ingenieur (Versorgungstechnik) in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Elektroniker (Betriebstechnik) in Vollzeit in Hann. Münden;

• drei Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) in Vollzeit oder Teilzeit in Hann. Münden;

• ein Fleischer in Vollzeit in Jühnde;

• zwei Rechtsanwaltsfachangestellte in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden/Dransfeld;

• ein Technischer Zeichner in Vollzeit in Hann. Münden;

• vier Berufskraftfahrer im Fernverkehr in Vollzeit/Teilzeit im Raum Hann. Münden/Göttingen;

• zweiFliesenleger in Vollzeit im Raum Hann. Münden/Staufenberg;

• fünf Pflegehelfer im stationären und ambulanten Bereich in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen

• fünf examinierte Pflegekräfte in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen.

Offene Lehrstellen aus dem Landkreis Göttingen

In Südniedersachsen gibt es derzeit noch 882 offene Ausbildungsstellen. Hier eine Auswahl:

• ein Anlagenmachaniker (Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik) in Hann. Münden;

• ein Augenoptiker in Hann. Münden;

• ein Elektroniker in Hann. Münden;

• ein Berufskraftfahrer in Hann. Münden;

• vier Fachkräfte für Lagerlogistik in Hann. Münden;

• ein Karossierie- und Fahrzeugbaumechaniker (Karosserieinstandhaltung) in Dransfeld.

Ansprechpartner für alle offenen Stellen und offenen Lehrstellen ist Eckhard Faust vom Arbeitgeberservice der Göttinger Agentur für Arbeit, Tel. 05541/9809-22.

www.arbeitsagentur.de

Lesen Sie auch:

Tipp für Schulabgänger: Suche nach Lehrstelle hilft später bei der Rente

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.