400 trafen sich zum Feiern in Göttingen

Abiparty eskaliert: 17-Jähriger schlägt Polizistin ins Gesicht

Göttingen. Eine Abiparty ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Haus der Kulturen im Göttinger Hagenweg völlig eskaliert.

Mit Parolen wie „Bullenschweine“, „Scheißbullen“ und „ACAB“ sind dort Sonntagmorgen zwei Polizeistreifen empfangen worden, nachdem über Notruf eine Schlägerei gemeldet worden war. Die Veranstalter entschlossen sich in Absprache mit der Polizei, die Party gegen 2 Uhr zu beenden, weil sie außer Kontrolle zu geraten drohte.

Nach Informationen der Polizei wollten die Veranstalter eine sogenannte „AbiExtreme-Party“ organisieren und hatten mit einer Teilnehmerzahl von 200 Gymnasiasten gerechnet. Erschienen seien im Laufe der Party mehr als 400 Personen, von denen mindestens die Hälfte keinen Bezug zu Göttinger Gymnasien gehabt hätte.

Bereits gegen 23.15 Uhr gab es einen Polizeieinsatz, bei dem ein renitenter 17-Jähriger mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bei dem erneuten Einsatz gegen 2 Uhr wollten weder Opfer noch Täter eine angebliche Schlägerei oder andere Straftaten zugeben, dafür wurden aber zahllose stark betrunkene Jugendliche und Heranwachsende festgestellt. Vor dem Gebäude und auf der Tanzfläche im Inneren war der Boden von zerschlagenen Flaschen und Gläsern übersät.

Nachdem sich nach Veranstaltungsende einige Personen geweigert hatten, den Ort zu verlassen, wurde ihnen ein Platzverweis ausgesprochen. Drei Personen mussten zur Durchsetzung des Platzverweises vorübergehend in Gewahrsam genommen werden. Ein 17-Jähriger leistete dabei Widerstand und verletzte eine Beamtin mit einem gezielten Faustschlag im Gesicht. Vorsorglich waren zu dem Einsatz von umliegenden Polizeidienststellen insgesamt zehn Streifenwagen zusammengezogen worden. (jvp)

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.