Abschluss-Konzerte beim Turnfest in Göttingen -  Feuerwerk am Kiessee

+
Finale beim Erlebnis Turnfest: Die Rockband Jupiter Jones überzeugte die Besucher auf der Bühne am Kiessee in Göttingen. 

Göttingen. Mit einem Feuerwerk über dem Kiessee endete das Erlebnis Turnfest in Göttingen. Zuvor erlebten die Besucher zwei weitere Konzert-Höhepunkte.

Nachdem tausende Besucher beim Public Viewing den Achtelfinalsieg des deutschen Teams auf den Großleinwänden am Kiessee miterlebt hatten, blieb ein Großteil für die beiden nun folgenden Konzerte gleich dort. Bereits vor der Fußballübertragung hatten Kyles Tolone ihr am Vortag wegen des Starkregens ausgefallenes Konzert nachgeholt.

Den Anfang machte am Sonntagabend Max Giesinger mit seiner Band. Der sympatische Sänger hatte das textsichere Publikum sofort überzeugt und stieg schon beim dritten Song von der Bühne, um gemeinsam mit den überwiegend jugendlichen Fans zu singen. Passend zum Erfolg einige Minuten zuvor in Frankreich, folgte seine inoffizielle Fußballhymne „80 Millionen“. Diesen Song spielte er zum Abschluss seines viel zu kurzen Auftritts nochmals solo in einer Akustikversion. Im Herbst kommt Giesinger übrigens erneut nach Göttingen: Er tritt beim Finale des Soundcheck-Festivals in der Göttinger Lokhalle auf.

Dort dort hatte vor einigen Jahren auch die Rockband Jupiter Jones, der nun folgende Hauptact des Abends, das Göttinger Publikum kennen - und offenbar lieben gelernt. Denn nach einem furiosen Auftritt beim KWP-Festival im vergangenen Jahr war dies nun bereits das dritte Konzert in Göttingen.

Schon zuvor hatte das Quartett in Göttingen als grandiose Liveband überzeugt. Doch was nun folgte, übertraf nach Auffassung vieler Kiesseebesucher die bereits hochgelobten Konzerte der vergangenen Tage nochmals deutlich: Sänger Sven Lauer tanzte unentwegt über die Bühne, bezog die Musikfans immer wieder ein, stieg von der Bühne, bewegte sich durchs Publikum. Und dies nicht nur einmal, sondern gleich mehrfach, teils begleitet von Bandmitgliedern. Am liebsten hätten Jupiter Jones wohl das komplette Konzert inmitten der Tausenden begeisterten Fans verbracht.

Grandiose Abschluss-Konzerte beim Turnfest in Göttingen

Bei alledem machten auch die Songs einfach Spaß und regten immer wieder zum Nachdenken an. Neben ruhigeren Hits wie „Still“ war auch Material vom neuen Album dabei, darunter „Rückenwind / Gegenwind“. Zum abwechslungsreichen Abend mit Jupiter Jones gehörten zudem ein kurzer Videodreh fürs neue Video und natürlich der Auftritt von Surfbrett „Lucy“, auf dem sich Sänger Lauer übers Publikum tragen ließ.

Als der letzte Song des Abends gegen 22.30 Uhr endete, hatten die Besucher der Open-Air-Bühne am Kiessee ein mitreißendes Livekonzert gesehen, an das sie sich noch lange erinnern werden. „Wer hier nicht dabei war, hat echt was verpasst,“ zeigte sich Open-Air-Fan Kalle überzeugt. „Das war der Höhepunkt des Wochenendes.“

Das nun folgende grandiose Höhenfeuerwerk über dem Kiessee setzte an diesem Abend einen würdigen Schlusspunkt. Das nächste Erlebnis-Turnfest findet in vier Jahren in Oldenburg statt, doch vielleicht bleibt den Göttingern ein „Rock-am-Kiessee“-Festival? Den Musikfans der Region wäre es zu wünschen.

Lesen Sie auch zu diesem Thema: 

Positive Turnfest-Bilanz: 250.000 Besucher trotz Wetterkapriolen

Turnfest-Gala: Gruppen präsentierten sich dem Publikum

16. Erlebnis-Turnfest in Göttingen: Mini-Olympia für Du und Ich

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.