Staatsschutz ermittelt

"Großes Geschäft": Unbekannter erleichtert sich vor AfD-Büro 

+
Ein Unbekannter hat sich vor einem AfD-Wahlbüro in Nordhausen erleichtert.

Ein Unbekannter hat sein "großes Geschäft" vor einem AfD-Wahlbüro in Nordhausen verrichtet. Dabei wurde er von einer Kamera aufgezeichnet.

Ein bislang Unbekannter hat sein "großes Geschäft" am Sonntag (09.02.2020) um 5.11 Uhr vor dem AfD-Wahlbüro in Nordhausen an der Heeseröder Straße verrichtet. 

Hierbei wurde er von einer Videoüberwachungskamera aufgenommen, berichtet die Polizei. Er hatte sich vor der Eingangstür des AfD-Wahlbüros auf den Abtreter gehockt und sich dann erleichtert.

Der Staatsschutz der Nordhäuser Kriminalpolizei hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen, heißt es in einer Mitteilung.

Von Bernd Schlegel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.