Mit Überschlagsimulator

Aktion der Göttinger Verkehrswacht: Sicherheitstag für Fahranfänger

+
Übeschlagsimulator: Er ist beim Aktionstag der Verkehrswacht in Göttingen mit dabei. 

Göttingen. Junge Erwachsene sind für Freitag, 10. Juni, zu einer besonderen Aktion eingeladen. Sie können in Göttingen erleben, wie sich ein Überschlag nach einem Unfall anfühlt.

Der „Überschlagsimulator“ ist bei dem Sicherheitstag der Verkehrswacht, der von 14 bis 21 Uhr auf dem Gelände des Evangelischen Kirchenkreisjugenddienstes in Göttingen, Ernst-Schultze-Straße 14, stattfindet, dabei. Nach dem simulierten Überschlag müssen sich die Teilnehmer selbst befreien – und das ist gar nicht so einfach.

Auf dem „Gurtschlitten“ können die jungen Besucher zudem spüren, mit welcher Kraft ihr Körper bei einem Zusammenstoß in den Sicherheitsgurt geschleudert und von ihm festgehalten wird.

„Rauschbrillen“ simulieren eine verzerrte Wahrnehmung bei Alkohol am Steuer. Als Ansprechpartner sind Mitarbeiter Verkehrswacht und der Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Göttingen vor Ort. Sie beantworten Fragen rund um das Thema Fahrsicherheit, Führerschein und Alternativen zum Auto. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.