Aktion in Göttinger DM-Markt

Je 500 Euro Spende für Hospiz und "Kleine Löwen"

Spendenübergabe vor dem Drogeriemarkt: (von links) Filialleiterin Janina Rolack, Carina Krause vom Verein Kleine Löwen, Regina Bauer vom Hospiz an der Lutter und Marlen Kubica, stellvertretende Filialleiterin. Foto: Stefan Rampfel

Göttingen. Je 500 Euro haben das Hospiz an der Lutter und der Verein Kleine Löwen erhalten, aus einer Aktion im Drogeriemarktkette DM.

Bei einer Spendenübergabe im DM-Drogerie-Markt An der Lutter wurde das Geld jetzt den beiden gemeinnützigen Göttinger Einrichtungen überreicht. Zusammengekommen ist die Summe bei der Aktion „HelferHerzen 2018“ der Drogeriemarktkette. Während der achttägigen Aktion im September konnten die Kunden des Marktes symbolisch ein Herz einer der beiden Institutionen geben und somit die Spenden in die Höhe treiben.

„Wir arbeiten seit mehreren Jahren mit beiden Vereinen bei verschiedenen Aktionen zusammen, von daher ist eine enge Verbundenheit da“, sagt Janina Rolack, Filialleitung vom dm-Markt.

„Menschen, die Herz zeigen und sich für andere in ihrem Umfeld einsetzen, sind unersetzlich und wertvoll für die Gesellschaft“, ergänzt Carina Krause, Vorsitzende des Vereins Kleine Löwen.

Die Elterninitiative für Frühgeborene in Göttingen und Umgebung möchte die Spendensumme für eine Beleuchtungsaktion an der Universitätsmedizin Göttingen einsetzen, wo beim Frühchenfest am 17. November der Ost- und Westeingang in lila erstrahlen werden.

Das Hospiz an der Lutter will die Spende für praktische Dinge verwenden. „Nach dem Umzug vom Weender Krankenhaus in das Krankenhaus Neu-Mariahilf in der Humboldtallee und dem warmen Sommer ist uns aufgefallen, dass Sonnenschutz und Fliegengitter fehlen“, sagt Regina Bauer, Leiterin des stationären Hospizes. (ysr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.