Betrunkener schlug zu: 28-jährige Polizistin in Göttingen verletzt

Göttingen. Nach einer Schlägerei am Samstagabend in der Göttinger Innenstadt wurde bei der späteren Identitätsfeststellung eine 28 Jahre alte Polizistin durch einen Faustschlag verletzt.

Zuvor hatten sich zwei Männer gegen 22 Uhr vor einer Gaststätte in der Nikolaistraße geprügelt. Nachdem die alarmierte Polizei eintraf, flüchtete eine der beiden Personen in Richtung Kurze Straße.

In der Mauerstraße konnte ein Funkstreifenwagen einen tatverdächtigen jungen Mann anhalten, um die Personalien zu überprüfen. Als der 26-jährige Göttinger von den Polizeibeamten angesprochen wurde, versuchte er sich mit gezielten Faustschlägen einer Identitätsfeststellung zu entziehen.

Bei der anschließenden Festnahme leistete der alkoholisierte Angreifer erheblichen Widerstand. Dabei verletzte er eine Beamtin durch einen Faustschlag im Gesicht.

Nach der Blutprobe auf der Polizeiwache wurde der Mann zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Außerdem wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung und Widerstand eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.