Alkoholtest ergab mehr als ein Promille

Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer auf der Autobahn 38

Ein Herr mittleren Alters hält ein kleines Gerät in den Händen und legt seinen Mund darauf.
+
Ein Atemalkoholtest bei einem 54-Jährigen ergab einen Wert von mehr als einem Promille. (Symbolfoto)

Durch seine Fahrweise fiel der Autobahnpolizei Nordthüringen am Sonntagabend ein Autofahrer auf der Autobahn 38 auf. Er hatte unter anderem beinahe einen Unfall verursacht.

Heiligenstadt – Aufgefallen war der Mann gegen 20.45 Uhr. Die Streifenwagenbesatzung stoppte ihn. Zuvor war der Fahrer mit erhöhtem Tempo vom Parkplatz Galgenberg in Richtung Göttingen auf die Autobahn gefahren. Der Fahrer wich dabei einem Lastwagen aus, mit dem es beinahe zu einer Kollision gekommen wäre.

Der Mann fuhr weiter in Richtung Göttingen. Wegen seiner unsicheren Fahrweise wurde er an der Anschlussstelle Breitenworbis von der Autobahn gelotst und kontrolliert.

Ein Atemalkoholtest bei dem stark schwankenden 54-jährigen Fahrer ergab einen Wert von mehr als einem Promille. Eine Blutprobenentnahme erfolgte anschließend im Krankenhaus in Heiligenstadt. Die Beamten stellten den Führerschein und den Fahrzeugschlüssel sicher. Schließlich musste der Mann seine Fahrt als Gast in einem Taxi fortsetzen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.