Unterschlagung oder Missverständnis?

Aufmerksamer Zeuge rettet alten Göttinger Stadtbus vor der Schrottpresse

+
Ein seltenes Stück: Historische Gelenkbusse gibt es nicht oft. Dieser, Baujahr 1988, fuhr 23 Jahre lang auf Göttinger Straßen. Ein Zeuge rettete ihn vor der Schrottpresse.

Göttingen. Am Dienstagabend stoppten mehrere Streifenwagen einen alten Göttinger Stadtbus auf der Autobahn bei Hildesheim. Der Gelenkbus soll zuvor unterschlagen worden sein.

Die Geschichte beginnt so: Auf der Rückfahrt von einem Tagesausflug sieht ein Göttinger Busfreund und Kenner der Busszene auf der Gegenfahrbahn in Höhe Echte den alten roten Linienbus in Richtung Norden fahren. Da er den Besitzer kennt und weiß, dass dieser eigentlich auf einem privaten Bushof in Göttingen-Geismar stehen sollte, ruft er diesen an. Und tatsächlich: Der Eigentümer des Busses weiß von nichts und macht sich sofort auf den Weg, seinem Bus hinterher.

Polizei stoppte den alten Bus auf der Autobahn

Während der Fahrt ruft seine mitfahrende Freundin die Polizei in Hildesheim an, damit diese nach dem Gelenkbus Ausschau halten kann. Die Beamten entdecken den Mercedes kurz vor der Abfahrt Hildesheim-Drispenstedt und lotsen ihn auf einen Parkplatz an der Bundesstraße 494.

Die beiden Fahrer, Schrottverwerter aus Hamburg, waren erstaunt. Sie hätten den 30 Jahre alten Bus von einem Transportunternehmer für 1600 Euro gekauft, auf dessen Gelände er untergestellt war. Der Eigentümer hatte seinen Bus dort unentgeltlich untergestellt und ihn dem Unternehmer zur Nutzung überlassen, ihm den Bus jedoch nicht geschenkt oder verkauft. In Hamburg sollte der Bus ausgeschlachtet und verschrottet werden.

Bus war 23 Jahre als Linienbus in Göttingen unterwegs

Nun stellt sich die Frage, wieso der Transportunternehmer den Bus, der ihm nicht gehört, weiterverkauft. Die genauen Eigentums- und Besitzverhältnisse müssen die Ermittler nun klären. Bis dahin liegen die Schlüssel bei der Polizei, der Bus steht weiterhin in Hildesheim.

Der Gelenkbus fuhr 23 Jahre auf den Göttinger Straßen als Linienbus und dürfte vielen Göttingern aufgrund der auffälligen Werbung noch in Erinnerung sein. Gebaut wurde der Mercedes Benz 405 im Jahr 1988, seit diesem Jahr ist er ein Oldtimer.

Der Eigentümer, selbst Busliebhaber, wollte ihn hegen und pflegen, denn dann steigt der Wert des Wagens wieder. Historische Gelenkbusse sind seltener geworden. Nicht auszudenken, wenn der aufmerksame Zeuge den Bus auf der Autobahn nicht erkannt hätte und er in der Schrottpresse gelandet wäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.