Altstadtlauf: Reichert siegt zum siebten Mal auf der Langstrecke

Gewonnen: Die Sieger auf der Langstrecke über 10.450 Meter beim Göttinger Altstadtlauf 2015 von links Sebastian Hanel, Josephine Mintel, Florian Reichert, Sophia Salzwedel, Andreas Gerrits und Sanna Almstedt. Foto: Kopietz

Göttingen. Florian Reichert hat zum siebten Mal den Novelis-Cup beim Göttinger Altstadtlauf gewonnen. Der für das Theodor-Heuss-Gymnasium startende Langstreckler ist damit der Rekordsieger.

Florian Reichert benötigte 34.19 Minuten für die 10.450 Meter und kam mit 17 Sekunden Vorsprung vor Sebastian Hanel (LG Göttingen) ins Ziel. Beide hatten sich fast über die gesamte Distanz einen packenden Fight geliefert. Auf einer langen Geraden in der letzten Runde von insgesamt sechs Runden konnte sich Reichert absetzen und den Sieg nach Hause laufen.

„Es war hart für mich, Sebastian hat ein super Rennen gelaufen und mir fehlte einfach die Schnelligkeit. Ich habe nicht die Form wie im Vorjahr. Die Zeit spiegelt meine Form wieder.“ Im Vorjahr war Reichert etwa eine Minute schneller gelaufen. Dritter wurde Andreas Gerrits, der ebenfalls für die LG Göttingen läuft. Die beiden Erstplatzierten zeigten sich begeistert von der Atmosphäre in der Göttinger Innenstadt, wo deutlich mehr Zuschauer als im Vorjahr die fünf Läufe verfolgten.

Schnellste Frau über die Langstrecke war Josephine Mintel (LG Göttingen) vor Sophia Salzwedel (Recklinghäuser LC) und Sanna Almstedt (AFSM Göttingen). Ausgebucht waren der Schnupperlauf (Schulcup) und der Firmencup über je 5260 Meter. (tko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.