Straßensanierung

Ampel und Auto defekt: Lange Staus auf den Göttinger Straßen

+
Das löste den Stau auf der Weender Straße aus: Ein Auto blieb dort am Freitag im Berufsverkehr mit einem Defekt liegen.  

Göttingen. Die Sanierung der Fahrbahn im Bereich des Autobahnzubringers Göttingen-Nord sorgt derzeit für Behinderungen. Zusätzlich gab es am Freitag in den Nachmittagsstunden Probleme mit einer Ampel und einem defekten Fahrzeug im Bereich Weender Landstraße/Kreuzbergring.

Zeitweise bewegte sich am Nachmittag der Verkehr insbesondere auf der Weender Landstraße stadtauswärts im Bereich des Zentralcampus nur noch im Schritttempo. Grund: Ein Auto war mit einem Defekt auf der Überholspur liegen geblieben. Zuvor gab es in diesem Bereich auch noch Schwierigkeiten mit einer Ampelanlage.

Ohnehin ist die Verkehrslage in Göttingen im Berufsverkehr derzeit stark angespannt. Grund ist die Sperrung der Anschlussstelle Göttingen-Nord und eines Abschnitts des Autobahnzubringers (B 27) im Norden der Stadt. Die Sperrung, von der auch die Landesstraße 554 zwischen der Autobahnabfahrt Göttingen-Nord und Lenglern betroffen ist, dauert noch bis zum Freitag, 18. August.

Staus im Berufsverkehr

Viele Verkehrsteilnehmer nutzen wegen der Sperrung derzeit die Autobahnabfahrt Göttingen. Dadurch ist die Kasseler Landstraße besonders stark belastet, und es kommt im Berufsverkehr zu Behinderungen sowie zu Staus.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.