Andrea Berg: Autogramm-Marathon im Kauf-Park

Göttingen. Geschätzt mehr als 1000 Fans warteten am Mittwoch am Göttinger Kauf-Park auf ihren Star. Schlagersängerin Andrea Berg gab Autogramme und stand für Fotos zur Verfügung.

Mit dem Hubschrauber war die Sängerin von Bad Hersfeld kommend in der Uni-Stadt eingeschwebt – allerdings mit ein wenig Verspätung, die die Gäste aber gern in Kauf nahmen. Mit ihrem Besuch präsentierte Berg ihre neue CD „Seelenbeben“, die erst am 8. April erschienen ist und schon Goldstatus in Deutschland, Österreich und der Schweiz erreicht hat. Zur Landung ihres Helikopters in Göttingen wurde der Song „Drachenreiter“ aus dem neuen Album gespielt. Außerdem erklang während des Autogramm-Marathons unter anderem das Lied „Diese Nacht ist jede Sünde wert“. Zuvor hatte Moderator Martina Frigge-Filbir die Fans eingestimmt.

Die 50-Jährige, die mit bürgerlichem Namen Andrea Ferber heißt, ist seit etwa 25 Jahren im Schlagergeschäft und hat mehr als zehn Millionen Tonträger verkauft.

Andrea Berg: Autogramm-Marathon im Kauf-Park

Rubriklistenbild: © Schlegel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.