Polizei bittet um Hinweise

Angebliche Pflegekraft bestiehlt Seniorin in Göttingen: Geld und Schmuck sind jetzt weg

Polizei: Ein Polizei-Fahrzeug, Polizei-Auto mit Blaulicht steht in einer Straße in Göttingen
+
Eine Seniorin wurde Opfer bei einem Trickdiebstahl. Die Polizei sucht nun Zeugen. (Symbolbild)

Mutmaßliche Trickbetrüger haben am Sonntag gegen 15.30 Uhr eine Seniorin in der Merkelstraße in Göttingen um Schmuck und Bargeld gebracht.

Göttingen – Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau einen Komplizen hatte. Nach ersten Ermittlungen klingelte gegen 15.30 Uhr eine etwa 25 bis 30 Jahre alte unbekannte Frau an der Tür des Opfers und gab sich als „neue Pflegekraft“ aus.

In der Wohnung verwickelte die mutmaßliche Trickbetrügerin das Opfer in ein Gespräch. Es wird angenommen, dass sich in diesem Moment ein Mittäter oder eine Mittäterin unbemerkt Zutritt zur Wohnung verschaffte und sich nach geeignetem Diebesgut umsah. Mit dem Schmuck und dem Geld der Frau entkamen die Diebe anschließend in unbekannte Richtung. Von ihnen fehlt jede Spur.

Die „falsche Pflegekraft“ ist 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß. Sie hat dunkle, mittel- bis schulterlange Haare und eine korpulente Figur. Weiteres ist nicht bekannt.

Wer die gesuchte Frau beziehungsweise verdächtige Fahrzeuge zur fraglichen Zeit in der Merkelstraße beobachtet hat, sollte sich unter Telefon 0551/491-2115 bei der Göttinger Polizei melden. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.