27-jähriges Opfer schwebt nicht mehr in Lebensgefahr

Messerangriff in Göttinger Geschäft: 40-Jähriger wegen versuchten Mordes in U-Haft

Angriff in Geschäft in Göttinger Innenstadt
+
Zwischenfall: In diesem Bekleidungsgeschäft in der Göttinger Innenstadt kam es am Samstag zu dem tätlichen Angriff. Das bestätigte die Polizei.

Göttingen. Bei einem Angriff mit einem Messer in einem Bekleidungsgeschäft an der Weender Straße in Göttingen wurde am Samstagmittag ein 27-jähriger Mann aus Göttingen schwer verletzt.

Aktualisiert am 28.1. um 14.05 Uhr - Ein 40-jähriger mutmaßlicher Täter sitzt inzwischen wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Die Hintergründe der Tat sind völlig unklar, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Der Tatverdächtige aus Göttingen war kurz nach der Tat im Bereich Weender Straße/Stumpfebiel von Polizeibeamten festgenommen worden.

Der Angriff erfolgte laut Polizei offenbar völlig unvermittelt. Das Opfer erlitt schwere und lebensbedrohliche Verletzungen. Der 27-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Zustand des Opfers war am Sonntag stabil. Lebensgefahr bestand nicht mehr. 

Unmittelbar nach der Tat hatte das erste Fachkommissariat in dem Fall die Ermittlungen übernommen.

Das verletzte Opfer flüchtete nach dem Messerangriff aus dem Geschäft, gefolgt von dem mutmaßlichen Angreifer. Der 27-Jährige lief durch die Fußgängerzone in Richtung des Einkaufszentrums Carré. Kurz danach kam es zur Festnahme des 40-jährigen Verdächtigen durch Polizeibeamte.

Der zuständige Haftrichter am Amtsgericht Göttingen erließ am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 40-Jährigen. Er lässt sich anwaltschaftlich vertreten und sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.