Geistliche wird am Sonntag ordiniert 

Anna Kiefner ist neue Pastorin in Nikolausberg

+
Anna Kiefner: Pastorin in Göttingen

Anna Kiefner ist seit Anfang Juni Pastorin der Kirchengemeinde Nikolausberg. Neben dieser halben Pfarrstelle arbeitet sie mit weiteren 50 Prozent für die Kirchengemeinde St. Petri Weende.

Regionalbischof Eckhard Gorka wird die 31-Jährige am Sonntag, den 21. Juni, um 15 Uhr, in der Klosterkirche Nikolausberg ordinieren. Wegen der Corona-Krise und der daraus resultierenden begrenzten Teilnehmerzahl ist die Veranstaltung nicht öffentlich. Der Gottesdienst wird aufgezeichnet und noch am selben Tag auf den jeweiligen Webseiten der Gemeinden Nikolausberg und St. Petri Weende ab etwa 18 Uhr abrufbar sein.

Der Nikolausberger Kirchenvorstand ist glücklich, dass das Pastorenamt wieder besetzt ist und mit Anna Kiefner eine engagierte junge Geistliche, direkt nach dem erfolgreich abgeschlossenen Examen, die Stelle übernimmt. „Ich freue mich auf all die neuen Menschen in den Gemeinden mit ihren je eigenen Geschichten und Erfahrungen. Ein großer Teil meiner Arbeit besteht darin, Menschen an Wendepunkten ihres Lebens zu begleiten. Darauf bin ich schon sehr gespannt“, sagt Kiefner.

Kiefner ist nach dem Abitur in Hildesheim zum Theologiestudium nach Berlin gezogen. Nach einem Auslandssemester in Prag kehrte sie nach dem Abschluss ihres Studiums nach Südniedersachsen zurück. Als Vikarin war sie drei Jahre lang in Rosdorf tätig. Die 31-Jährige ist verheiratet und wohnt mit ihrer Familie im Nikolausberger Pfarrhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.