Gastspiel in der Musa

Annenmaykantereit spielten in Göttingen

+
Ließen sich von ihren Fans in der Musa feiern: Annenmaykantereit genossen das Konzert in Göttingen. 

Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands.

Die Kölner touren bis Herbst mit ihrem neuen Album durch die Musikclubs und überzeugte am Samstagabend das Publikum im Kulturzentrum musa im Hagenweg.

Den Konzertabend eröffnet mit ihrer Band die Sängerin Ilgen-Nur und als deren Auftritt beginnt, ist der große Saal in der musa bereits restlos gefüllt. Die Wahlhamburgerin mit türkischen Wurzeln war schon mit Tocotronic auf Tour und hat als Musikerin gelernt, sich durchzusetzen. Dies spiegelt sich in ihren kraftvollen gitarrenbetonten Songs mit englischen Texten, auch wenn es dabei auf der Bühne eher ruhig zugeht. Nach ihrem kurzen Auftritt bleibt die Hoffnung, Ilgen-Nur mit ihrer Band während der kommenden Festivalsaison wiederzusehen – vielleicht sogar beim Göttinger Soundcheck-Festival?

Kraftvolle Songs: Im Vorprogramm sang Ilgen-Nur. Die Wahlhamburgerin hat türkische Wurzeln.  

Später übernimmt Annenmaykantereit, kurz AMK, die Konzertbühne und nun kommt Leben ins geduldig wartende Publikum. Wer beim Konzert ganz vorne stehen wollte, hatte sich schon zwei Stunden vor Einlass in die Reihe der Wartenden eingereiht. Die Band füllt längst große Hallen und Sänger Henning May verrät, dass während der aktuellen Tour die musa der mit Abstand kleinste Veranstaltungsort sei. Er verspricht: „Dies wird ein ganz besonderes Konzert.“

Wie auch der Auftritt in Göttingen, sind bis Herbst bereits alle Clubkonzerte komplett ausverkauft. Wohl daher rührt Mays Frage: „Wer kommt von hier?“

Fast ein Drittel des Publikums ist von außerhalb angereist und etwa zehn Fans haben nach dem Konzert eine Rückreise von mehr als 300 Kilometern vor sich. Die nun geschlossene Göttinger Stadthalle hätten Annenmaykantereit wohl problemlos füllen können.

Teens und Twens, überwiegend weiblich, füllen die ersten Reihen und zeigen sich von Beginn des Konzerts als textsicher. Die Band spielt eine Mischung aus bekannten Hits und Songs vom jüngst erschienenen neuem Album „Schlagschatten“.

In den Liedern schwingt eine melancholische Stimmung, doch ist immer wieder tanzbares darunter, was sich im Laufe des Abends zunehmend aufs Publikum überträgt. Zu den emotionalen Höhepunkten gehören „Barfuß am Klavier“, wenn sich May ohne Band am E-Piano begleitet, und „Oft gefragt“, gewidmet seinem Vater. Zum Nachdenken über die eigene Position regt „Weiße Wand“ an.

Für die Zugabe verlegt die Band hinters Mischpult auf die andere Seite des Saals und überrascht mit dem neuen Song „Ozean“. „Ich will ein Meer zwischen mir und meiner Vergangenheit. Ein Meer zwischen mir und allem was war,“ singt May. Die lyrischen Texte von AMK gehören zu den Stärken der Band, die trotz allem Erfolges sich selbst treu bleibt und ihr Ding macht. Sehr zur Freude der Fans.

Lesen Sie auch: Das klingt richtig gut: Musikempfehlungen aus der Redaktion

Konzert mit Annenmaykantereit und Ilgen-Nur in Göttingen

Göttingen, Kulturzentrum Musa, 16.02.19, Konzert annenmaykantereit im Kulturzentrum musaBild: Annenmaykantereit nach dem Konzert
Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands. Im Vorprogramm trat Ilgen-Nur auf.  © Harald Kuhl
Göttingen, Kulturzentrum Musa, 16.02.19, Konzert annenmaykantereit im Kulturzentrum musaBild: Ilgen-Nur, Support für Annenmaykantereit
Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands. Im Vorprogramm trat Ilgen-Nur auf.  © Harald Kuhl
Göttingen, Kulturzentrum Musa, 16.02.19, Konzert annenmaykantereit im Kulturzentrum musaBild: Sänger Henning May
Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands. Im Vorprogramm trat Ilgen-Nur auf.  © Harald Kuhl
Göttingen, Kulturzentrum Musa, 16.02.19, Konzert annenmaykantereit im Kulturzentrum musaBild: Sänger Henning May mit Ukulele
Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands. Im Vorprogramm trat Ilgen-Nur auf.  © Harald Kuhl
Göttingen, Kulturzentrum Musa, 16.02.19, Konzert annenmaykantereit im Kulturzentrum musaBild: Sänger Henning May
Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands. Im Vorprogramm trat Ilgen-Nur auf.  © Harald Kuhl
Göttingen, Kulturzentrum Musa, 16.02.19, Konzert annenmaykantereit im Kulturzentrum musaBild: Sänger Henning May (links); Bassist Malte Huck (rechts)
Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands. Im Vorprogramm trat Ilgen-Nur auf.  © Harald Kuhl
Göttingen, Kulturzentrum Musa, 16.02.19, Konzert annenmaykantereit im Kulturzentrum musaBild: Christopher Annen, Gitarre
Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands. Im Vorprogramm trat Ilgen-Nur auf.  © Harald Kuhl
Göttingen, Kulturzentrum Musa, 16.02.19, Konzert annenmaykantereit im Kulturzentrum musaBild: Sänger Henning May
Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands. Im Vorprogramm trat Ilgen-Nur auf.  © Harald Kuhl
Göttingen, Kulturzentrum Musa, 16.02.19, Konzert annenmaykantereit im Kulturzentrum musaBild: Sänger Henning May mit Ukulele
Reibeisenstimme und melancholische Texte. Das sind Markenzeichen von Annenmaykantereit, derzeit eine der erfolgreichsten jungen Bands Deutschlands. Im Vorprogramm trat Ilgen-Nur auf.  © Harald Kuhl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.