Spontane Aktion

Anwohner blockieren Asphaltierung von Weg in Göttingen

+
Da geht erst mal nix: Anwohner blockierten am Donnerstag die Verlängerung der Jahnstraße. Damit kann der Weg erst einmal nicht asphaltiert werden. Die Baumaschinen mussten stehen bleiben.

Göttingen. Eigentlich sollte am Donnerstag ein Weg in der Nähe des Freibades Brauweg in Göttingen asphaltiert werden. Doch Anwohner stoppten das Projekt mit einer Blockade-Aktion.

Im Laufe des Vormittags sollten die Asphaltierungsarbeiten in der Verlängerung der Jahnstraße beginnen. Doch bis zu 20 Anwohner machten dem einen Strich durch die Rechnung. Sie sind gegen den Asphalt – und das aus mehreren Gründen.

Die Gruppe um Barbara Nägele argumentiert, dass eigentlich „Entsiegelung“ angesagt sei. Zudem befürchten sie, dass es bei einer Asphaltierung zu Konflikten zwischen den verschiedenen Nutzern des Weges kommt. Bislang sind dort Radfahrer wegen der Schotteroberfläche eher langsam unterwegs.

„Bei einer Asphaltoberfläche wird das hier zur Rennstrecke für Radfahrer“, heißt es von den Anwohnern. Sie befürchten Kollisionen zwischen den Radfahrern sowie Familien und Senioren, die den Weg ebenfalls nutzen.

Hier die Forderungen auf einen Blick:

• Die Anwohner fordern statt einer Teerauflage eine Wegdecke, die auch Rollifahrern keine Steine in den Weg legt.

• Die Anwohner setzen sich für weitere Zonen der Entschleunigung ein und -fordern eine Umwandlung von Beton- und Teerflächen (Parkplätze) in Grünflächen.

• Dadurch könnten auch Bänke tatsächlich zur „Aufenhaltsqualität“ beitragen.

Maik Lindemann von der Bauverwaltung der Stadt Göttingen war zu dem Weg geeilt, um die Situation zu klären. Er berichtete, dass die Stadt mit der Asphaltierung die Barrierefreiheit verbessern wolle. Rollator-Nutzer könnten dann den Weg ganzjährig nutzen. Außerdem könne man per Beschilderung auf die besondere Situation hinweisen: Denkbar wäre eine Ausschilderung als „Fußweg mit Freigabe für Radler“.

Die Stadt will nun intern überlegen, wie es mit dem Weg weitergehen soll. Eine erste Antwort darauf soll es beim Bauausschuss der Stadt geben, der am heutigen Donnerstag ab 16 Uhr im Neuen Rathaus tagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.