1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Arbeitsmarkt in Südniedersachsen entwickelt sich positiv

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Die Zahl der Arbeitslosen in Südniedersachsen sinkt weiterhin. Zahlreiche Arbeits- und Ausbildungsstellen in Göttingen und Umgebung sind unbesetzt.

Göttingen – Gute Aussichten für Arbeitssuchende auf dem südniedersächsischen Arbeitsmarkt im April 2022: Die „leichte Frühjahrsbelebung“ aus den Vormonaten setzte sich fort. Das berichtet die Göttinger Agentur für Arbeit. Entsprechend dem üblichen saisonalen Verlauf sank die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat leicht, aber nicht in dem durchschnittlich üblichen Umfang.

So waren im April in den Landkreisen Göttingen und Northeim, dem Bezirk der Agentur für Arbeit Göttingen, 11.976 Menschen arbeitslos. Das sind 71 weniger als im März (0,6 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahresmonat lässt sich die positive Entwicklung der vergangenen Monate deutlicher ablesen: Im April 2021 waren 2384 Menschen mehr in Folge der Corona-Pandemie arbeitslos, das entsprach 16,6 Prozent.

Die Arbeitsagentur in Göttingen
Die Arbeitsagentur in Göttingen: Sie ist an der Bahnhofsallee in Göttingen zu finden. © Bernd Schlegel

Arbeitsmarkt in Südniedersachsen zeigt positiven Trend: Zahlreiche freie Arbeits- und Ausbildungsstellen

Nach wie vor ist der Bestand an offenen Arbeitsangeboten laut Agentur für Arbeit sehr hoch. Im April waren 6381 Stellen registriert, 1803 oder 39,4 Prozent mehr gegenüber dem April 2021. Klaus Voelcker, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Göttingen, erklärt: „Trotz vielfältiger Herausforderungen – Corona-Pandemie, Ukrainekrieg, Energie-wende, Klimaschutz und Transformation – ist der Arbeitsmarkt in der Region weiterhin in guter Verfassung.“

Arbeitsmarkt in der Region ist in guter Verfassung.

Klaus Voelcker, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Göttingen

Die Chancen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, einen neuen Arbeitsplatz zu finden, seien gut. Das zeige nicht zuletzt die anhaltend hohe Nachfrage der Betriebe in nahezu allen Bereichen, so Voelcker weiter.

„Und dort, wo die Arbeitsaufnahme beispielsweise aufgrund einer fehlenden Qualifikation hakt, können wir meist mit Weiterbildungsangeboten helfen.“ Dass den Unternehmen insbesondere Fachkräfte fehlten, so der Arbeitsmarktexperte weiter, sei hinlänglich bekannt. Daher komme dem Thema Ausbildung immer größere Bedeutung zu.

Zahl der Arbeitslosen in Göttingen und Umgebung sinkt

Allerdings habe auch der Ausbildungsmarkt unter den Corona-Folgen zu leiden, da viele Jugendliche unentschlossen seien, ob und welche Ausbildung angestrebt werden solle. Vor diesem Hintergrund wirbt Voelcker bei Betrieben darum, kurzfristig Praktika anzubieten, damit Ausbildungsuchende ihren Berufswunsch überprüfen könnten.

Klaus Voelckel
Klaus Voelckel, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Göttingen. © Agentur für Arbeit

Auch für den Besuch der anstehenden Ausbildungsmessen macht er sich stark: „Ich bin sehr froh, dass in diesem Jahr wieder Veranstaltungen zur Berufsorientierung in Präsenz stattfinden können.“

Dazu zählten auch der GöBit am 21. Mai in Göttingen oder der BIM am 24. und 25. Juni in Northeim. „Ich hoffe, dass diese Angebote von Ausbildungsinteressierten, Eltern, aber vielleicht auch von jungen Erwachsenen genutzt werden, die überlegen, einen Berufsabschluss nachzuholen“, wünscht sich Voelcker.

Fachkräftemangel: Agentur für Arbeit Göttingen hilft bei Ausbildungs- und Jobsuche

Aktuell sind im Agenturbezirk 1768 der ursprünglich 2667 seit Oktober 2021 gemeldeten Ausbildungsstellen nicht abschließend vergeben.

Im Landkreis waren im April 8577 Menschen arbeitslos. Das entspricht einer Quote von 5,0 Prozent. Damit sank die Arbeitslosenquote im Monatsvergleich um 0,9 Prozent. Im Untereichsfeld blieb die Arbeitslosenquote im April stabil und liegt weiterhin bei 3,3 Prozent. (Melanie Zimmermann)

Offene Stellen im Landkreis Göttingen

Zahlreiche offene Stellen werden derzeit aus Südniedersachsen gemeldet. Hier eine Auswahl. Ansprechpartnerin für Interessierte ist Elvira Sandkuhl, Vermittlerin im Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Göttingen, Tel.: 05541 / 980 914.

ArbeitsstellenAnzahlOrt
Medizinischer Fachangestellter (m/w/d)5Hann. Münden / Dransfeld
Zahnmedizinischer Fachangestellter (m/w/d)7Hann. Münden / Dransfeld / Landwehrhagen / Scheden
Textilreiniger (m/w/d)1Dransfeld
Verkäufer / Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d)6Hann. Münden / Dransfeld / Scheden
Kaufmann – Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d)4Hann. Münden / Dransfeld / Staufenberg
Fachkraft – Lagerlogistik (m/w/d)7Hann. Münden / Dransfeld / Scheden
Konditor (m/w/d)1Hann. Münden
Bäcker (m/w/d)1Hann. Münden
Dachdecker (m/w/d)1Dransfeld
Fliesenleger (m/w/d)1Scheden
Mauerer (m/w/d)1Hann. Münden
Straßenbauer (m/w/d)2Hann. Münden
Verfahrenstechnologe – Mühlen-/Getreidewirtschaft - Agrarlager (m/w/d)1Dransfeld
Holzbearbeitungsmechaniker (m/w/d)1Hann. Münden
Aufbereitungsmechaniker – Sand und Kies (m/w/d)1Hann. Münden / Hedemünden
Medientechnologe Druck(w/m/d)1Staufenberg
Fachinformatiker – Anwendungsentwicklung (m/w/d)1Scheden
Restaurantfachmann (m/w/d)2Hann. Münden

Auch interessant

Kommentare