Agentur für Arbeit legt Zahlen vor

Sonniger Arbeitsmarkt in Südniedersachsen: Quote jetzt bei 5,5 Prozent

Göttingen. Die Sommersonne auf dem Arbeitsmarkt in Südniedersachsen sorgt für strahlende Gesichter bei den Verantwortlichen:

Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat noch einmal um 0,1 auf jetzt 5,5 Prozent.Ende Juni waren 13.197 Menschen bei der Agentur für Arbeit und den Jobcentern arbeitslos gemeldet. Das sind 225 weniger als im Mai (minus 1,7 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Zahl der Arbeitslosen um 690 (minus 5,0 Prozent).

Steigende Nachfrage

Den rückläufigen Arbeitslosenzahlen steht eine steigende Nachfrage nach Arbeitskräften in der Region gegenüber. Im Juni registrierte die Arbeitsagentur Göttingen 1376 neue Stellenangebote, 68 (5,2 Prozent) mehr als im Mai und 60 (4,6 Prozent) mehr als vor Jahresfrist. Aktuell gibt es 4531 offene Stellen. Bedarf besteht in nahezu allen Bereichen, besonders gefragt ist neues Personal in den Berufsbereichen Metallbearbeitung und Metallbau, in den Verkehrs- und Logistikberufen, im Verkauf und in den nichtmedizinischen Gesundheitsberufen.

Ein besonderes Augenmerk richtet die Agentur für Arbeit in diesen Tagen auf den Ausbildungsmarkt. Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göttingen, fordert die Betriebe in der Region auf, auch Jugendlichen eine Chance zu geben, die die Anforderungen nicht zu 100 Prozent erfüllen: „Schieben Sie die Zusage für einen Ausbildungsplatz nicht immer weiter hinaus in der Hoffnung, dass schließlich doch ein Bewerber oder eine Bewerberin auftaucht, der oder die den Anforderungen besser entspricht. Denn auch andere Betriebe suchen noch Lehrlinge und greifen vielleicht zu“, so der Appell.

Im Geschäftsstellenbezirk Göttingen liegt die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 6,0 Prozent. Im Bereich Göttingen gibt es 1829 offenen Stellen.

Im Untereichsfeld ging die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Mai um 0,1 auf derzeit 4,2 Prozent zurück. Aus Raum Duderstadt werden derzeit 389 offene Stellen gemeldet.

Stellenangebote aus dem Landkreis Göttingen

Aus Südniedersachsen wurden Ende Juni insgesamt 4531 offene Stellen gemeldet. Hier eine Auswahl von Angeboten aus dem Landkreis Göttingen.

• ein Fachverkäufer Mobilfunk in Vollzeit in Hann. Münden;

• zwei Bäcker in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Auslieferungsfahrer in Vollzeit in Staufenberg;

• ein Fleischer in Vollzeit in Hann. Münden;

• vier Lagerarbeiter in Vollzeit in Hann. Münden;

• drei Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• zwei Köche in Vollzeit oder Teilzeit in Hann. Münden;

• zwei Hotelfachleute in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• ein Dachdecker in Vollzeit oder Teilzeit in Hann. Münden;

• zehn Berufskraftfahrer im Nah- und Fernverkehr im Raum Hann. Münden/Göttingen;

• fünf Pflegehelfer im stationären und ambulanten Bereich in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen;

• fünf examinierte Altenpflegekräf te in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen.

Offene Ausbildungsstellen im Landkreis Göttingen

• ein Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (Lehrstelle) in Staufenberg;

• ein Fachinformatiker - Systemintegration (Lehrstelle) in Hann. Münden/Staufenberg;

• zwei Dachdecker – Fachrichtung Dach-, Wand- und Abdichttechnik (Lehrstelle) in Dransfeld;

• ein Fachinformatiker - Systemintegration (Lehrstelle) in Hann. Münden;

• zwei Metallbauer (Lehrstelle) in Hann. Münden;

• ein Koch (Lehrstelle) in Hann. Münden;

• ein Bauzeichner (Lehrstelle) in Hann. Münden.

Ansprechpartner für Interessierte ist Eckhard Faust, Vermittler im Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Göttingen, Tel. 05541/9809-22.

Rubriklistenbild: © Ralf Hirschberger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.