Statistik für Mai 2019

Arbeitsmarkt in Südniedersachsen: Weiterhin hohe Nachfrage nach Arbeitskräften

+

Der Arbeitsmarkt in Südniedersachsen brummt weiter. Mit 5,3 Prozent wird aus der Region für den Mai die gleiche Arbeitslosenquote wie im Vormonat gemeldet.

Damit liegt die aktuelle Quote auch um 0,3 Prozentpunkte unterhalb des Vorjahresmonats.

Im Mai waren 12.854 Menschen im Agenturbezirk Göttingen arbeitslos gemeldet. Das sind 39 beziehungsweise 0,3 Prozent mehr als im April und 568 beziehungsweise 4,2 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Verantwortlich dafür ist die weiterhin hohe Nachfrage nach Arbeitskräften. Die hohe Nachfrage spiegelt sich auch in der Zahl der offenen Stellen wider. Aktuelle können Arbeitssuchende in Südniedersachsen zwischen 4643 offenen Stellen wählen, 163 mehr als im Mai 2018.

„Insbesondere die hohen Bestandszahlen im Bereich der gemeldeten Arbeitsstellen verdeutlichen, dass es für die Betriebe zunehmend schwieriger wird, ihre Stellen zeitnah zu besetzen“, so Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göttingen. „Im Durchschnitt dauert der Stellenbesetzungsprozess 103 Tage. Besonders hoch ist nach wie vor der Bedarf an Fachkräften.“

Die Jobcenter versuchen deshalb auch, ältere Bewerber für einen Berufsabschluss zu gewinnen. Gläser: „Eine gute Ausbildung ist nach wie vor die beste Versicherung gegen Arbeitslosigkeit und ist auch im Erwachsenenalter als Investition in die Zukunft zu sehen.“

Auf dem Ausbildungsmarkt hatten von den seit Oktober gemeldeten 2076 Ausbildungsplatzbewerbern Ende Mai 861 noch keine feste Zusage. Allerdings sind die Chancen auf einen Ausbildungsplatz nach wie vor gut: Denn 1550 der seit Oktober gemeldeten 2873 Ausbildungsstellen waren im zurückliegenden Monat noch nicht abschließend vergeben. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sank die Zahl der Ausbildungsplatzsuchenden um 202 (8,9 Prozent), die Zahl der Ausbildungsstellen stieg hingegen um 286 (11,1 Prozent).

Auswahl offener Ausbildungsstellen im Landkreis Göttingen

• Ausbildung: zwei Anlagenmechaniker Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik in Hann. Münden;

• Ausbildung: ein Aufbereitungsmechaniker (Sand und Kies) in Hann. Münden;

• Ausbildung: zwei Augenoptiker in Hann. Münden;

• Ausbildung: ein Bauzeichner in Hann. Münden;

• Ausbildung: zweiDeckerdecker in Hann. Münden/Dransfeld;

• Ausbildung: zwei Elektroniker (Betriebstechnik) in Hann. Münden;

• Ausbildung: drei Fachinformatiker in Hann. Münden/Dransfeld;

• Ausbildung: ein Fachlagerist in Hann. Münden;

• Ausbildung zwei Gärtner in Hann. Münden;

• drei Hotelfachleute in Hann. Münden;

• Ausbildung: zwei Kaufleute (Einzelhandel) in Hann. Münden;

• Ausbildung; drei Kaufleute (Groß- und Außenhandel) in Staufenberg/Hann. Münden/Dransfeld;

• Ausbildung: drei Köche in Hann. Münden;

• Ausbildung: vier Flachglastechnologen in Hann. Münden;

• Ausbildung: zwei Maler/Lackierer in Dransfeld;

• Ausbildung: drei Mechatroniker in Hann. Münden;

• Ausbildung: fünf Altenpfleger in Hann. Münden;

• Ausbildung: sechs Zahnmedizinische Angestellte in Hann. Münden;

• Ausbildung: ein Textilreiniger in Dransfeld;

• Ausbildung: zwei Medizinische Fachangestellte in Hann. Münden.

Ansprechpartner für Interessierte ist Eckhard Faust, Vermittler im Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Göttingen, Tel. 05541/9809-22.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.