Quote stieg auf 5,7 Prozent

Arbeitsmarkt in Südniedersachsen ist in der Sommerpause

Die Arbeitsagentur in Göttingen: Sie ist an der Bahnhofsallee in Göttingen zu finden. Foto: Bernd Schlegel

Göttingen. Mit dem erwarteten saisonalen Anstieg der Arbeitslosenzahl geht der Juli in Südniedersachsen zu Ende. Der Arbeitsmarkt ist in der Sommerpause, so das aktuelle Fazit der Agentur für Arbeit.

Gegenüber Ende Juni stieg die Arbeitslosenquote leicht um 0,2 auf derzeit 5,7 Prozent. In absoluten Zahlen: Im Vergleich zum Vormonat waren 624 Menschen mehr auf Arbeitsuche (plus 4,7 Prozent). Die Zahl der Arbeitslose stieg damit auf 13 821 in den Landkreisen Göttingen und Northeim an.

Die gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält jedoch unverändert an, so die Agentur. „Neben dem Januar ist der Juli klassischerweise unsere zweite Spitze im Jahresverlauf, wenn es um die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen geht“, kommentiert Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Göttingen, die aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt in der Region.

„Im Juni und Juli melden sich viele Absolventinnen und Absolventen schulischer und außerbetrieblicher Ausbildungen bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos. Daher steigt die Zahl junger Arbeitsloser unter 25 in dieser Zeit immer sprunghaft an“, so Gläser. Aktuell sind 1641 junge Leute arbeitslos, 24,4 Prozent mehr als noch vor einem Monat.

„Allerdings wird der Großteil dieser jungen Fachkräfte schon bald den ersten Arbeitsvertrag unterschreiben, denn viele Betriebe suchen dringend gut ausgebildetes Personal“, ist sich der Göttinger Arbeitsmarktexperte sicher.

Diese Prognose unterstützen auch die Meldungen, die aus den Betrieben kommen. Aktuell gibt es in Südniedersachsen 4602 offene Stellen, 71 mehr als im Vormonat und 189 mehr als vor einem Jahr. 

Im Agenturbezirk Göttingen liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 6,2 Prozent – ein Plus von 0,2 Prozent im Vergleich zum Juni. Aus dem Raum Göttingen werden aktuell 1800 offene Stellen gemeldet.

Im Untereichsfeld stieg die Arbeitslosenquote im Monatsvergleich um 0,1 Prozent auf derzeit 4,3 Prozent. Im Raum Duderstadt gibt es laut Agentur derzeit 412 offene Stellen.

Stellenangebote aus dem Landkreis Göttingen

Aus Südniedersachsen wurden Ende Juni insgesamt 4602 offene Stellen gemeldet. Hier eine Auswahl von Angeboten aus dem Landkreis Göttingen.

• zwei Alltagsbegleiter/Betreuungskraft in Vollzeit/Teilzeit in Dransfeld/Staufenberg;

• ein Techniker für Hausnotruf (bzw. Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik) in Teilzeit in Hann. Münden;

• fünf Callcenteragenten in Vollzeit/Teilzeit in Göttingen;

• vierErzieher und/oder Sozialassistenten in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden/Dransfeld;

• zwei Fahrlehrer in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• vier Helfer - Gastgewerbe in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden/Staufenberg;

• zwei Auslieferungsfahrer (nicht Verkaufsfahrer) in Vollzeit in Staufenberg/Hann. Münden;

• ein Speditionskaufmann in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Fitnesstrainer in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• ein Großküchenkoch in Vollzeit im Hann. Münden/Göttingen;

• ein Ingenieur oder Techniker Versorgungstechnik in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• drei Mitarbeiter im Gastgewerbe in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• drei Maschinen- und Anlagenführer in Vollzeit in Hann. Münden;

• zehn Berufskraftfahrer im Nah- und Fernverkehr im Raum Hann. Münden/Göttingen;

• fünf Pflegehelfer im stationären und ambulanten Bereich in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen;

• fünf examinierte Altenpflegekräftein Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen.

Offene Ausbildungsstellen im Landkreis Göttingen

• fünf Altenpfleger (Lehrstelle) in Staufenberg und Hann. Münden;

• drei Friseure (Lehrstelle) in Hann. Münden/Dransfeld;

• fünf Gesundheits- und Krankenpfleger (Lehrstelle) in Dransfeld;

• drei Medizinische Fachangestellte (Lehrstelle) in Hann. Münden;

• vier Zahnmedizinische Fachangestellte (Lehrstelle) in Hann. Münden/Scheden;

• ein Textilreiniger (Lehrstelle) in Dransfeld;

• ein Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (Lehrstelle) in Staufenberg;

• ein Dachdecker – Fachrichtung Dach-, Wand- und Abdichttechnik (Lehrstelle) in Dransfeld;

• ein Kaufmann - Büromanagement (Lehrstelle) in Staufenberg;

• zwei Fachinformatiker - Systemintegration (Lehrstelle) in Hann. Münden;

• drei Fachkräfte – Gastgewerbe; Koch und/oder Restaurantfachmann (Lehrstelle) in Hann. Münden;

• ein Verfahrensmechnaiker – Steine- und Erdenindustrie - Asphalttechnik (Lehrstelle) in Dransfeld;

• drei Verkäufer, Fachverkäufer und/oder Kaufmann im Einzelhandel (Lehrstelle) in Hann. Münden.

Ansprechpartnerin für Interessierte ist Elvira Sandkuhl, Vermittler im Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Göttingen, Tel. 05541/9809-14.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.