Neuerscheinung

Arzt-Paar stieg aus: Von der Klinik in die Welt

+
Genießen den Ausblick: Dr. Luisa Rüter und Dr. Johannes Jansen auf dem Nacpan-Beach auf den Philippinen. Das Paar kündigte ihre Jobs als Assistenzärzte und machte eine Weltreise. Jetzt haben sie ein Buch darüber geschrieben. 

Göttingen/Kassel. 20-Stunden-Dienste gehörten zu ihrem Alltag. Johannes Jansen und Luisa Rüter waren mitten in ihrer Facharztausbildung, als sie beschlossen die Welt zu erkunden. In Deutschland gaben sie alles auf und zogen los. In einem Buch erzählen sie davon.

Mehr als 16 Stunden ist Johannes Jansen bereits im Dienst. In dem kleinen kargen Dienstzimmer im Kasseler Klinikum wollte sich der angehende HNO-Arzt wenige Minuten ausruhen. Doch dafür ist keine Zeit: Das Diensttelefon des 32-Jährigen klingelt erneut. Ein Notfall.

Wie oft es während seiner Schicht bereits klingelte, weiß er nicht – zu oft, um mitzuzählen. Und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Er wirft sich seinen Kittel über und läuft los.

Nur einige Etagen entfernt, arbeitet auch seine 30-jährige Freundin Luisa Rüter, ebenfalls seit 16 Stunden im Einsatz. Auch ihre Situation ist angespannt: Die junge Ärztin kämpft um das Leben eines Herzinfarktpatienten. Vergebens, wie sich nur wenige Stunden später herausstellen soll.

Die Tempelebene von Bagan in Myanmar. Dr. Luisa Rüter und Dr. Johannes Jansen sind begeistert.  

Eineinhalb Jahre erlebt das junge Ärztepaar diesen nervenaufreibenden Dienst fast täglich. „Wir waren einfach nicht mehr glücklich“, sagt Johannes Jansen rückblickend. Und beide wussten: Sie brauchen mehr als einen zweiwöchigen Urlaub, um ausreichend Energie zu tanken.

Irgendwann fiel dann das magische Wort „Weltreise“, wie die beiden Ärzte später in ihrem Buch „Vom 24-Stunden-Dienst zum Leben aus dem Rucksack – Zwei Ärzte auf Weltreise“, erzählen.

Doch wie soll das genau funktionieren: „Wir beide hatten einen stressigen, aber dennoch sicheren Job, unsere Wohnung in Kassel und Freunde und Familie. Kann man das von einem auf den anderen Tag einfach aufgeben?“ Ja! Entschlossen die Beiden, nahmen all ihren Mut zusammen, kreuzten sich den 31. Januar 2017 im Kalender an. Dann sollte es für ein Jahr losgehen.

Erst kündigte Johannes seinen Job, kurz darauf Luisa. Sie verkauften all ihre Möbel, suchten einen Nachmieter für ihre Wohnung und kauften sich ein One-Way-Ticket nach Thailand. Genügend Geld hatten die beiden für ein Jahr zusammengespart. „Dann ging das Abenteuer los“, erzählt Luisa.

Für eine feste Route hatten sich die angehende Allgemeinmedizinerin und ihr Partner nicht entschieden. Einige Sehenswürdigkeiten waren aber fest eingeplant, die sie nach und nach von ihrer Reiseliste streichen konnten: Sie bestiegen den Machu Picchu in Peru, konnten den imposanten Ayers Rock in Australien bewundern und die Traumstrände der Südsee genießen. Von Südost-Asien reisten sie über den Südpazifik nach Südamerika. Vier Wochen verbrachten sie durchschnittlich in einem Land.

Die Weltreise dokumentiert auf Instagram 

Die Erlebnisse dokumentierten die beiden aber nicht nur mit einem Handyfoto. Um das Budget im Auge zu behalten, führte Luisa über die täglichen Ausgaben Tagebuch. Irgendwann begann sie auch die lustigen Geschichten, kuriosen Erlebnisse und Eindrücke aufzuschreiben. „Zuerst nur für uns als Erinnerung“, erzählt sie.

Als das Paar im Februar diesen Jahres von ihrer Weltreise zurückkehrte, bemerkten sie, dass man aus den ganzen Geschichten auch ein ganzes Buch zusammenfassen könnte. „Das geht heute ja ganz einfach über Amazon“, sagten sie. „Und so entstand unser Weltreisebuch.“ Das Buch hat sich bereist 300 Mal verkauft und ist als gebundene und Kindle-Version verfügbar.

Mittlerweile arbeitet Johannes Jansen wieder als Assistenzarzt. Nicht aber in Kassel, die beiden kehrte in die Stadt zurück, wo sich das Paar während des Studiums kennengelernt hatte: Göttingen. Auch Luisa absolviert nun wieder ihre Facharztausbildung in einer Praxis für Allgemeinmedizin in Friedland. „Aber unsere nächste Reise wird nicht lange aus sich warten lassen – Jetzt aber nur noch in Urlaubsform“, sagt sie.

Wenn man reise, bemerke man erst wirklich, wie viel man noch alles von der Welt sehen möchte, sagt sie.

Neuerscheinung: Vom 24-Stunden-Dienst bis zur Weltreise

Das Buch von Dr. Luisa Rüter und Dr. Johannes Jansen ist auf Amazon unter dem Titel „Vom 24-Stunden-Dienst zum Leben aus dem Rucksack – Zwei Ärzte auf Weltreise“ sowohl als Kindle-Version und als gebundene Version erhältlich. Die Kindle-Version kostet 7,99 Euro und das Taschenbuch kostet 9,99 Euro. Auf dem Instagram-Account des Paares „arschaufreisen“ findet man weitere Fotos der Weltreise.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.