Stadtführung

Auf den Spuren der Medizin in Göttingen

Teil der Stadtführung: Das Rohnssche Badehaus.
+
Teil der Stadtführung: Das Rohnssche Badehaus.

Bereits im Mittelalter gab es in Göttingen Ärzte und Hospitäler. Bei einem medizinhistorischen Rundgang durch die Uni-Stadt bietet die Tourist-Information Göttingen Einblicke in die zahlreichen Stationen der lokalen Medizingeschichte.

Göttingen – Die zweistündige Themenführung unter dem Motto „Bader, Ärzte Hospitäler“ startet am Samstag, 17. Oktober, um 14 Uhr vor der Tourist-Information am Alten Rathaus in Göttingen. Sie beschäftigt sich auch mit der Gründung der Universität im Jahre 1734 und den damit verbundenen große Fortschritten in der Forschung und dem Erproben neuer Heilmethoden. Darüber hinaus werden bedeutende Persönlichkeiten und ihr Wirken zum Wohle der Menschheit vorgestellt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Tickets gibt es zum Preis von neun Euro pro Person bei der Tourist-Information am Alten Rathaus. Teilnehmer müssen während des Stadtrundgangs eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und den Mindestabstand einhalten.  (hbk)

Tickethotline: Tourist-Information Göttingen, Tel. 05  51/4 99  80  31.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.