Aktionen, Theater und viel Unterhaltung

Der Göttinger Wochenmarktplatz wird zum Garten

+
Haben das Projekt „Otfrieds Garten“ auf dem Wochenmarktplatz in Göttingen mit vielen anderen Beteiligten vorbereitet: (von links) Anne Moldenhauer und Susanne König (beide Kulturzentrum KAZ), Wolfgang Engelhardt von der Diva Lounge sowie Tobias Sosinka und Nico Dietrich (beide Junges Theater).

Göttingen. Ein Erlebnisgarten von und für Menschen aus Stadt und Region soll von Samstag bis Montag, 12. bis 14. Mai, auf dem Wochenmarktplatz in Göttingen entstehen.

Der Wochenmarktplatz Göttingen ist ein beliebter Treffpunkt. Viele Gäste kaufen dort ein, besuchen die Veranstaltungen im Otfried-Müller-Haus und genießen eine Auszeit in den Lokalen.

Allerdings könnte dieser Platz noch schöner sein: Die Stadt will den Bereich sanieren, doch dabei geht es vor allem darum, die Funktionalität des Platzes als Wochenmarkt zu erhalten und auszubauen. Was viele nicht wissen: Da wo heute der Wochenmarktplatz ist, war früher ein Garten. Otfried Müller, der 1836 die gleichnamige Villa erbaute, hatte den Garten angelegt. Heute ist die Villa Heimat von Jungem Theater und Kulturzentrum KAZ.

Betreiber und Anwohner werden den Platz nun für ein Wochenende in ein lebendiges Labor in Garten-Form verwandeln. Auf die Besucher wartet ein umfangreiches Rahmenprogramm. Die Umgestaltung startet unmittelbar nach Ende des Wochenmarktes am Samstag gegen Mittag.

Über das ganze Wochenende wartet ein Nacht- bzw. Sonntagsmarkt auf die Besucher. Ein Garten-Café vom Francis Drake im historischen Garten von Otfried Müller und eine Garten-Bar der Diva Lounge wird ebenfalls das ganze Wochenende geöffnet sein. Zudem gibt es über das Wochenende verteilt „Balkonszenen“ aus verschiedenen Inszenierungen des Jungen Theaters.

Die Eröffnung des Programms findet am Samstag um 19.30 Uhr statt. Auf die Besucher warten an diesem Abend zwei Konzerte sowie Salsa und Tango.

Das Programm am Sonntag startet um 10 Uhr mit einem Morgen-Yoga für alle Interessierten im historischen Garten und einem Frühstück und Picknick mit Produkten vom Wochenmarkt und mitgebrachten Speisen. Danach gibt es ein buntes Programm mit Aktionen zum Erleben, Verweilen und zum Mitmachen. Zwischendurch ist um 12.30 Uhr auf dem Grünen Sofa einen Mittags-Talk mit Experten zum Thema Stadtbegrünung.

Das dreitägige Programm endet am Montag, 14. Mai, ab 11 Uhr im JT mit einem Kolloquium. Dabei sollen die Ergebnisse des Living Lab ausgewertet werden.

Zeitplan Otfrieds Garten: Drei Tage Aktionen, Theater und viel Unterhaltung auf dem Wochenmarktplatz

Auf drei Tage Aktionen und Programm können sich die Besucher bei der Aktion „Otfrieds Garten“ auf dem Wochenmarktplatz in Göttingen freuen. Hier das Programm auf einen Blick:

Samstag, 12. Mai:

19 bis 23 Uhr: Nachtmarkt, Garten-Café, Garten-Bar und Installation Living Lab;

19.30 Uhr: offizielle Eröffnung;

19.35 Uhr: Konzert Tausendmal Satisfaction mit JT-Ensemble und Fred Kerkmann;

20 Uhr: Bacalao (Latin Groove Konzert);

20.30 Uhr: Salsa zum Mittanzen mit DJ Miguel;

21.15 Uhr: Tango Milonga;

21.30 Uhr: Lesung „Der Garten Eden“;

22 Uhr: Feuerperformance.

Sonntag, 13. Mai:

ab 10 Uhr: Wochenmarkt, Garten-Café, Garten-Bar und Installation Living Lab;

10 Uhr: Morgen-Yoga;

ab 10.30 Uhr: Offenes Atelier;

ab 10.45 Uhr: Frühstück und Picknick;

ab 11 Uhr: Urban Gardening zum Mitmachen;

11 Uhr: Rundgang durch das Living Lab und Balkonszene 1;

11.30 Uhr: Vortrag „Karl Otfried Müller in Göttingen“ mit Dr. Daniel Graepler;

12.15 Uhr: Lesung „Die kreisförmigen Ruinen“ mit Götz Lautenbach;

12.30 Uhr: Mittags-Talk mit Stadtbaurat Thomas Dienberg und anderen;

13 Uhr: Balkonszene 2 und Lesung „segenreicher Regen“;

13.30 Uhr: Flötentrio;

14 Uhr: Balkonszene 3 und Führung durchsJunge Theater mit Intendant Nico Dietrich;

14 Uhr: Akrobatik-Show;

ab 14 Uhr: Schachspiel und Straßenmalerei;

14.30 Uhr: Lesung „Gartenpoesie 1“;

15 Uhr: Garten-Stepp und Balkonszene 4;

15.30 Uhr: Lesung „Gartenpoesie 2“;

16 Uhr: Hoopdance, Film über die Aufführung „Gedächtnis einer Stadt“ und Balkonszene 5;

16 bis 17 Uhr: Straßentheater „Der Tod des Empedokles“ mit Peter Trabner;

17 Uhr: Balkonszene 6 und Lesung „Der Boden“

17.30 Uhr: Konzert Tausendmal Satisfaction;

18 Uhr: Balkonsezene 7 und Lesung „Geschichte der Gartenkunst“;

18 bis 20 Uhr: Nörgelbuff-Spielstunde.

Montag, 14. Mai:

9 bis 10 Uhr: Qi Gong;

11 bis 14 Uhr: Kolliquium mit Auswertung der Aktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.