1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Mach‘s gut, alte Tanne: Ausgediente Christbäume werden in Göttingen wieder entsorgt

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Mitarbeiter der GEB beim Einsammeln der Tannenbäume.
Gut zu tun haben die Männer der Göttinger Entsorgungsbetriebe, die sich nach dem Jahreswechsel der ausrangierten Weihnachtsbäume annehmen müssen. Die Abholung durch die GEB-Mitarbeiter erfolgt im Neuen Jahr ab Montag, 17. Januar. © GEB/nh

Der Weihnachtsbaum hat in vielen Haushalten nun ausgedient. Ab Mitte Januar werden die ausrangierten Tannenbäume in Göttingen eingesammelt.

Göttingen – Die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) sammeln wie in den vorangegangenen Jahren ausgediente Weihnachtsbäume ein. Dafür müssen die Bäume spätestens bis zum 15. Januar an einer der stadtweit rund 100 Sammelstellen abgelegt werden.

Alle Sammelstellen werden dann ab Montag, 16. Januar, einmal abgefahren, um die Weihnachtsbäume abzuholen. Für die getrennte Erfassung der Weihnachtsbäume muss der Christbaumschmuck vollständig entfernt sein.

Göttinger Entsorgungsbetriebe sammeln ab Mitte Januar wieder Tannenbäume ein

Nur so ist eine optimale Verwertung des Materials möglich. „Im vergangenen Jahr haben wir rund 80 Tonnen Weihnachtsbäume in Göttingen eingesammelt. Da kommt schon Einiges zusammen“, sagt Maja Heindorf von den GEB.

Abgeschmückte Tannenzweige und Naturgestecke sollen über die Biotonnen entsorgen beziehungsweise über den eigenen Kompost verwertet werden.  (bsc)

Weitere Informationen unter zu.hna.de/baumgoe0123

Auch interessant

Kommentare