Ausgezeichnetes Programm: Kinopreis für das Lumière

Auszeichnung für das Lumière: Das Programmkino bekam beim Kolloquium der Deutschen Kinemathek in Berlin den ersten Preis in der Kategorie „Kommunales und soziales Engagemnt des Kinos vor Ort“. Foto: nh

Göttingen. Das Göttinger Programmkino Lumiere ist von der Deutschen Kinemathek in Berlin mit der bundesweit höchsten Auszeichnung für kulturelle nicht-gewerbliche Lichtspielhäuser prämiert worden. Für das herausragende Programmangebot gab in der Kategorie „Kommunales und soziales Engagement des Kinos vor Ort“ den ersten Preis.

„Das Kino ist ein eminent wichtiger öffentlicher Ort des kulturellen Lebens einer Stadt“, macht Wilfried Arnold, Geschäftsführer des Lumiere, deutlich. „Kulturelle Filmarbeit ist für uns ein Bestandteil der Stadtkultur, ein Teil des kulturellen, sozialen und politische Netzwerks der Stadt.“ Deshalb freut sich das Team über die Ehrung.

Über 27 Jahre hinweg ist das Kino Lumiere zu einem festen, nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil des kulturellen Lebens in der Universitätsstadt geworden, findet die Jury. „Seinem Namen alle Ehre machend, bringt es wirklich Licht in die Göttinger Filmlandschaft, die derzeit nur aus einem Multiplex und eben dem Lumière besteht“, heißt es in der Begründung der Jury. Mit nur einem Saal zugleich die Funktion als Programmkino und den Anspruch einer kommunalen Filmarbeit zu erfüllen, ist aus Sicht der Deutschen Kinemathek eine Herausforderung, die die Göttinger Kinomacher mit Engagement und Verstand meistern.

Zudem bietet das Kino verteilt über das ganze Jahr in Kooperation mit verschiedensten Göttinger Institutionen, Verbänden, kulturellen Einrichtungen und Initiativen ein unglaublich vielfältiges und reiches Film- und Gesprächangebot an, das für jeden etwas bietet und zum Nachdenken anregt. „Ob Themen aus dem Bereich Medizin, Musik, Politik, Ökologie, Arbeit und Soziales, das Programm nimmt filmisch Bezug auf aktuelle Fragen unserer Zeit mit lokalem Bezug und darüber hinaus und macht das Kino zu einer wirklichen Begegnungsstätte für Jung und alt“, heißt es weiter. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.