HAWK erhält Auszeichnung als familienfreundliche Einrichtung

Urkunde für die HAWK: Uni-Präsidentin Prof. Dr. Christiane Dienel erhielt die Auszeichnung von Bundesfamilienminsterin Kristina Schröder und Staatssekretär Dr. Bernhard Heitzer.

Göttingen. Bundesfamilienministerin Schröder hat der HAWK-Präsidentin Prof. Dr. Christiane Dienel das Zertifikat „berufundfamilie“ überreicht. Die Hochschule mit einem Standort auch in Göttingen ist damit zum vierten Mal als familienfreundliche Einrichtung beurteilt worden.

Familienbewusste Arbeitgeber leisten einen wichtigen Beitrag dazu, dass sich die Rahmenbedingungen für Familien in unserer Gesellschaft weiter verbessern“, das betonte Bundesfamilienministerin Schröder bei der Verleihung der Zertifikate des „Audits berufundfamilie“ in Berlin.

Neben Unternehmen werden auch deutsche Hochschulen zertifiziert. Die HAWK gehörte deutschlandweit zu den ersten vier Hochschulen, die sich an diesem Projekt beteiligt haben, deshalb hat die HAWK hat das Zertifikat auch zum vierten Mal erhalten. Initiatorin Ingrid Haasper, die HAWK-Gleichstellungsbeauftragte, und Hannah Brandenburg, die sich um den Familienservice an der HAWK kümmert, nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Das Thema Chancengerechtigkeit für Familien sei aus familienpolitischer, aber auch aus wirtschaftspolitischer Sicht hoch aktuell, sagte Staatssekretär Dr. Bernhard Heitzer und nannte die Rahmenbedingungen: Bereits heute hätten viele Unternehmen in Deutschland Probleme, passende Fachkräfte zu finden. Aufgrund niedriger Geburtenraten und der Alterung der Gesellschaft werde sich die Lage noch verschärfen. „Damit kommt der Fachkräftesicherung durch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine hohe Bedeutung zu“, sagte Heitzer.

Während vor Jahren vor allem Fragen der Kinderbetreuung im Fokus standen, haben sich die familienbewussten Angebote inzwischen auf weitere familiäre Aspekte ausgeweitet. So rückt mittlerweile die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege stärker in den Mittelpunkt.

Zu den 304 Zertifikatsempfängern zählen 161 Unternehmen, 106 Institutionen und 37 Hochschulen.

Zusammen profitieren 542 800 Beschäftigte und etwa 423 400 Studierende von den familienbewussten Angeboten der heute Ausgezeichneten.

Seit seiner Einführung im Jahr 1998 haben 1409 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen mit 2,16 Millionen Beschäftigten und 1,48 Millionen Studierenden das Audit mindestens einmal durchlaufen. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.