Spezielles Siegel

Auszeichnungen: Zehn Arbeitgeber aus Südniedersachsen sind top

+
Sie durften sich freuen: TOPAS-Projektmanagerin Jeanne Schöningh (rechts) gratulierte den Vertretern der zehn ausgezeichneten Unternehmen.

Göttingen/Northeim – Zehn Unternehmen aus den Landkreisen Göttingen, Northeim und Hildesheim sind am Dienstag zum wiederholten Mal von der Südniedersachsenstiftung und der Industrie- und Handelskammer (IHK) mit dem Prädikat „Top Arbeitgeber Südniedersachsen“ (TOPAS) ausgezeichnet worden.

„Fehlende Fachkräfte sind mittlerweile das größte Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung in Südniedersachsen“, mahnte Dr. Martin Rudolph, Vorsitzender der Südniedersachsenstiftung. Umso wichtiger sei es, in den kommenden Jahren ein wirkungsvolles regionales Fachkräftemarketing auf die Beide zu stellen. „Die TOPAS-Unternehmen gehen die Herausforderung des Fachkräftemangels offensiv an und stellen sich schon jetzt zukunftsfähig auf“, lobte TOPAS-Projektmanagerin Jeanne Schöningh. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema würden die Unternehmen dabei auch vom ausgezeichneten TOPAS-Netzwerk profitieren. „Das umfasst zurzeit 35 Unternehmen – vom kleinen Handwerksbetrieb über mittelständische Industrieunternehmen bis zum Global Player“, sagte Schöningh.

Um das TOPAS-Siegel auch in den kommenden beiden Jahren tragen zu dürfen, haben die am Dienstag rezertifizierten Unternehmen individuell gesteckte Ziele erarbeitet und in der betrieblichen Praxis etabliert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Mitarbeiterbindung und -integration sowie der Personalsuche.

Im Falle der Northeimer Stiemerling Senioren-Residenzen mit ihren 800 Beschäftigten an fünf Standorten stellte man sich in der Geschäftsführung die Frage, was Mitarbeiter eigentlich wollen?

„Neben Geld gehört dazu, auch Anerkennung zu erfahren und einfach gesehen zu werden“, sagte Geschäftsführer Karsten Stiemerling. Um dem gerecht zu werden, habe man zusammen mit der Belegschaft das eigene Leitbild hinterfragt und weiterentwickelt sowie Projekte und Workshops zu diesem Thema abgehalten. Lob von der Südniedersachsenstiftung und der IHK gab es unter anderem für die Maßnahme des Unternehmens, „Gute-Besserung-Karten“ mit persönlicher Ansprache an kranke Mitarbeiter zu versenden.

Die erneute Auszeichnung als „Top Arbeitgeber Südniedersachsen“ (TOPAS) erhielten in diesem Jahr: Autohaus Siebrecht (Uslar), Fagus-GreCon Greten (Alfeld), Feinbäckerei Thiele (Göttingen), Hogrefe Verlag (Göttingen), Piller Group (Osterode), Quattek & Partner Steuerberatungsgesellschaft (Göttingen), Senioren- und Pflegeheime Lamm (Walkenried), Sparkasse DuderstadtStiemerling Senioren-Residenzen (Northeim) und Tannenhof Fachpflegeheime (Bad Sachsa). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.