Unfall: zwei Autos, zwei Verletzte

Auto bleibt auf der Bahnhofsallee in Göttingen auf dem Dach liegen

Ein Auto liegt nach einem Unfall auf der Groner Landstraße in Göttingen auf dem Dach. Der 18-jährige Fahrer wurde verletzt. Eine Polizistin spricht mit Beteiligten.
+
Unfall in Göttingen: Das Auto eines 18-jährigen Fahrers blieb auf dem Dach liegen.

Ein spektakulärer Unfall hat sich am Samstagnachmittag an der Göttinger Bahnhofsallee ereignet. Zwei Autos kollidierten, der 18-jährige Fahrer und die 19-jährige Fahrerin wurden verletzt.

Göttingen - Gegen 14.45 Uhr fuhr eine 19-jährige Frau am Samstag mit ihrem Auto stadtauswärts auf der Groner Landstraße. Als sie nach rechts in die Bahnhofsallee abbiegen wollte, missachtete sie laut Polizei die Vorfahrt eines 18-jährigen Mannes, der kurz zuvor mit seinem Wagen, aus Grone kommend, ebenfalls in die Bahnhofsallee abgebogen war. So kam es zum Zusammenprall der beiden Autos.

Während der Wagen der jungen Frau nach rechts von der Fahrbahn abkam und dann gegen einen Baum prallte, überschlug sich der Wagen des 18-Jährigen und blieb auf der Fahrbahn auf dem Dach liegen.

Vor Ort waren neben zwei Rettungswagen und einem Notarzt auch die Berufsfeuerwehr Göttingen mit einem Rüstwagen und einem Hilfeleistungs-Löschfahrzeug. Die Bahnhofsallee war während des Einsatzes in Fahrtrichtung Weende gesperrt. Die Schadenshöhe war am Samstagabend noch unbekannt. Stefan Rampfel

Endstation Baum: Junge Frau rammte mit ihrem Auto nach einem Zusammenstoß mit Auto einen Baum und wird verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.