Zwei Verletzte bei Unfall: A7 musste gesperrt werden

Göttingen. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend auf der Autobahn 7 sind zwei Personen verletzt worden. Die Autobahn musste zwischen Nörten-Hardenberg und Göttingen gesperrt werden.

Nach Polizeiangaben befuhr ein 48-jähriger Unimog-Fahrer aus Achim gegen 20.50 Uhr zwischen Nörten-Hardenberg und Göttingen Nord den Hauptfahrstreifen der dreispurigen A 7 in Richtung Süden. Unmittelbar dahinter folgte ein 21-jähriger Sprinter-Fahrer aus Italien. Er bemerkte den Vorausfahrenden zu spät und stieß trotz eines Ausweichmanövers gegen den Unimog. Dieser kippte durch den Aufprall auf die rechte Fahrzeugseite und kollidierte mit der Außenschutzplanke.

Aufgrund des Aufpralls lösten sich mehrere Fahrzeugteile, wodurch drei weitere Fahrzeuge beschädigt wurden. Aus einem dieser Autos lief Diesel aus.

Der Unimog-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher kam mit leichten Blessuren davon. Beide wurden ins Weender Krankenhaus gebracht.

Richtung Süden musste die Autobahn von 21.30 bis 22.50 Uhr voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen und einem Rückstau. Über die Schadenshöhe machte die Polizei noch keine Angaben. (p)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.