Mann wollte zu Fuß Benzin holen

Autofahrer ohne Führerschein bleibt auf der A 38 bei Wingerode liegen

Wingerode. Kurioser Zwischenfall am Sonntagmittag auf der A 38 bei Wingerode (Obereichsfeld).

Weil seinem Wagen der Treibstoff ausgegangen war, machte sich der 45-jährige Fahrer kurzerhand mit seinem Benzinkanister auf den Weg zur nächsten Tankstelle. Seinen Opel ließ er, mit Warndreieck abgesichert, auf dem Seitenstreifen stehen.

Als die Polizei den Mann aufgriff und seine Personalien überprüfte, stellten die Beamten nicht nur fest, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Auch mit den Kennzeichen seines Wagens stimmte etwas nicht: An seinem Opel hatte er die Nummernschilder seines letzten Fahrzeuges, eines Mazda, angebracht. Dieser war bereits im Juli 2018 stillgelegt worden.

Die Polizei untersagte dem Mann die Weiterfahrt und brachte ihn zu einem nahegelegenen Bahnhof. Er muss sich jetzt nicht nur wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichenmissbrauch, sondern auch wegen Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.