Deutsch-Polnische Gesellschaft Göttingen lädt ein

Autorenlesung mit dem österreichischen Schriftsteller Radek Knapp

Radek Knapp
+
Schriftsteller Radek Knapp.

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Göttingen lädt zur Autorenlesung mit dem österreichischen Schriftsteller Radek Knapp für Mittwoch, 17. Februar, um 19 Uhr ein.

Göttingen – Der Abend steht unter dem Motto „Wir sind alle nicht von hier“. Mit Radek Knapp habe die Deutsch-Polnische Gesellschaft einen studierten Philosophen eingeladen, der 1964 in Warschau geboren wurde, dort bei seinen Großeltern aufwuchs, 1976 seiner Mutter nach Wien folgte und dort seither lebt. 1994 sei dem Autor der Durchbruch gelangen mit dem Erzählband „Franio“, für den er im selben Jahr den Literaturpreis des ZDF-Kulturmagazins „aspekte“ zuerkannt bekam.

Knapp bezeichne sich als „Möchtegern-Österreicher“ und wird in seinem Vortrag Auszüge aus seinen jüngsten Werken „Von Zeitlupensymphonien und Marzipantragödien“, einem ironischen Leitfaden, wie man sich als Ausländer in Österreich am besten und schnellsten integriert, sowie „Gebrauchsanweisung für Polen“ lesen. Anmeldung per Mail an mail@dpg-goettingen.de möglich. (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.