Göttinger Bahnhof: Wendeplatz wird neu gepflastert

Arbeiten an der Westseite des Göttinger Bahnhofs: Dadurch kommt es dort in den kommenden Wochen zu Behinderungen. Foto: Schlegel

Göttingen. Die im Herbst vergangenen Jahres begonnenen Pflasterarbeiten am Wendeplatz auf der Westseite des Göttinger Bahnhofs gehen ab sofort weiter.

Darauf weist die Stadtverwaltung in einer Mitteilung hin.

Um eine Umfahrung des Platzes weiterhin zu ermöglichen, erfolgen die Arbeiten über mehrere Wochen in einzelnen Abschnitten. Der erste Arbeitsbereich umfasst dabei im Wesentlichen den Einfahrtsbereich des Wendeplatzes. Das neue Pflaster wird mit einem Mörtelbett verlegt, das anschließend aushärten muss. Es kann in dieser Zeit nicht befahren werden kann. Außerdem müssen während der Aushärtungsphase die Arbeiten am Wendeplatz unterbrochen werden.

Zusätzlich wird die Platzfläche an der Herbert-Quandt-Straße ab Montag, 30. März, während der nächsten Wochen saniert. Folge: Im Baustellenbereich steht lediglich eine Spur als Einbahnstraße zur Verfügung.

Eine Umleitung ist über den Anna-Vandenhoeck-Ring vorgesehen. Auch dort können während der Aushärtung des Mörtels nur unter Einschränkung weitere Arbeiten erfolgen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.