Nahverkehr im Raum Göttingen normal

Lokführer-Streik: Zahlreiche Fernzüge fallen weiter aus

+

Göttingen. Wegen des Streiks der Lokführer der Gewerkschaft GDL fallen auch am Mittwoch zahlreiche Fernverbindungen aus. Der Nahverkehr läuft im Raum Göttingen weitgehend normal.

In Südniedersachsen ist der Anteil der Privatbahnen hoch. Das wirkt sich auch am zweiten Streiktag im Personenverkehr durch die GDL positiv für die Region aus. Viele Pendler und Reisende kommen mit Metronom, Cantus und Nord-West-Bahn ans Ziel.

Mehr Geduld müssen die Reisenden im Fernverkehr mitbringen. Die ICE fahren in der Regel etwa alle zwei Stunden. Der IC-Verkehr ist allerdings praktisch völlig zum Erliegen gekommen.

Fahrgästen wird geraten, sich rechtzeitig unter der kostenlosen Service-Rufnummer 08000/996633 oder im Internet unter www.bahn.de zu informieren, ob ihr Zug fährt. Der Streik dauert noch bis kommenden Sonntag, 9 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.