Junges Theater Göttingen: Barrierefrei in die Vorstellung 

+
Barrierefrei ins Junge Theater: Kerstin Schulz von der Bürgerbühne absolvierte die „Jungfernfahrt“ mit dem Treppenlift.

Göttingen. Die Vorstellungen im Jungen Theater Göttingen sind jetzt auch für Rollstuhlfahrer problemlos zu erreichen: Vor der Premiere des Brecht-Stücks „Der gute Mensch von Sezuan“ am Sonntag, 17. Mai, um 20 Uhr nahm das Theater einen Treppenlift in Betrieb.

Die „Jungfernfahrt“ mit dem Treppenlift absolvierte Kerstin Schulz von der Bürgerbühne des Club Göttingen, der das Brecht-Stück aufführt (weitere Vorstellungen am 19. und 29. Mai 4., 7. und 21. Juni sowie am 14. Juli jeweils um 20 Uhr).

Der Treppenlift kostete 10.000 Euro. Ermöglicht wurde der barrierefreie Zugang durch die Unterstützung der Stadt Göttingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.