Basketball-Bundesliga

Sensationell: Der Kapitän bleibt an Bord - BG verlängert mit Michael Stockton

Durchsetzungsstark: Mit Michael Stockton (Mitte) behält die BG Göttingen einen Leistungsträger. Foto: Hubert Jelinek

Göttingen: Das ist stark: Basketball-Bundesligist hält einen seiner stärksten Spieler aus der vergangenen Saison. Der Sohn von NBA-Legende John Stockten, Michael, bleibt.

Das haben die Fans erhofft: Den Verantwortlichen der BG Göttingen ist ein Coup gelungen: Nein, keine Neuverpflichtung, sondern der Verbleib eines überragenden Akteurs: Der Kapitän bleibt an Bord: Michael Stockton hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert, wie der Basketball-Bundesligist am Samstagvormittag meldete.

„Das lange Warten und die Geduld hat sich ausgezahlt“, teilt die BG mit. „Mein Dank geht an alle Sponsoren und Partner, die es möglich gemacht haben, dass wir so viele Spieler halten konnten“, sagt BG-Headcoach Johan Roijakkers. „Das erlebe ich das erste Mal, und es ist ein großer Schritt, um eine noch stabilere Organisation aufzubauen.“ Mit der Verpflichtung von Stockton ist der BG-Kader vorerst komplett.

Michael Stockton, dessen jüngerer Bruder David in der kommenden Saison für Liga-Konkurrent Medi Bayreuth auf Korbjagd gehen wird, war in der abgelaufenen Spielzeit einer der BG-Leistungsträger. Der Guard absolvierte alle 34 Pflichtspiele, in denen er im Schnitt rund 30 Minuten – und damit die längste Zeit aller BG-Akteure – auf dem Parkett stand. Mit durchschnittlich 14,4 Punkten pro Partie war der Sohn von NBA-Legende John Stockton zweitbester Veilchen-Scorer.

Zudem gab der US-Amerikaner die meisten Assists aller Göttinger Spieler (5,9 pro Spiel).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.