Bau-Projekte in Göttingen und Lenglern

Bauarbeiten in Göttingen und Lenglern führen ab 15. März zu Behinderungen

Das Foto zeigt ein dreieckiges Schild, auf dem eine schwarz gemalte Figur zu sehen ist.
+
Zwei Bauprojekte starten: Deshalb müssen Autofahrer mit Behinderungen rechnen. (Symbolfoto)

Bauarbeiten sorgen in Göttingen und in Lenglern ab Montag, 15. März, für Behinderungen. Darauf weisen die Stadt Göttingen und die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hin.

Göttingen/Lenglern – Von den Arbeiten betroffen sind der Hainholzweg in Göttingen und die Ortsdurchfahrt Lenglern.

  • Hainholzweg in Göttingen: Diese wichtige Straße wird wegen Bauarbeiten an der Fernwärme-Südtrasse zwischen Friedländer Weg und Schildweg bis voraussichtlich Ende Mai gesperrt. Fußgänger können den Straßenabschnitt weiter passieren. Zeitweise ist von der Sperrung auch die Zufahrt zum Parkplatz an der Stadthalle betroffen. Der Parkplatz bleibt über die Straße Am Reinsgraben erreichbar. Im weiteren Verlauf der Bauarbeiten ist eine Sperrung des nördlichen Teils des Parkplatzes notwendig.
  • Ortsdurchfahrt Lenglern: Voraussichtlich bis Anfang April wird die Ortsdurchfahrt Lenglern (Landesstraße 556) wegen Straßenbauarbeiten. Betroffen ist laut Mitteilung der Abschnitt zwischen den Kreuzungen „Lange Straße“ und „Vom-Stein-Straße“. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Der Durchgangs- und Schwerverkehr wird wie im vergangenen Jahr über die Landesstraßen 554 und 555 (südliche Ortsumgehung bis Harste) umgeleitet.

(Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.