Behinderungen wegen Straßensperrungen

Bauarbeiten in Bovenden und Göttingen: Verkehr fließt über Umleitungen

Bovenden/Göttingen. Autofahrer müssen sich in den kommenden Tagen wegen Straßensperrungen auf Behinderungen in Bovenden und Göttingen einstellen.

In der Ortslage Bovenden ist die Landesstraße 554 zwischen der Aral-Tankstelle und dem Kreisel Sonnenberg von Mittwoch, 16. November, bis Dienstag, 22. November, gesperrt. In dieser Zeit muss die Fahrbahn repariert werden, berichtet der Geschäftsbereich Bad Gandersheim der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Der Verkehr wird über die Bundesstraße 3 durch den Bovender Tunnel umgeleitet. Witterungsbedingte Verzögerungen bei den Bauarbeiten können laut Behörde nicht ausgeschlossen werden.

In Göttingen wird der südliche Abschnitt des Maschmühlenwegs zwischen Hildebrandstraße und Schützenanger am Samstag und Sonntag, 19. und 20. November, voll gesperrt. An beiden Tagen wird die endgültige Fahrbahndecke aufgebracht, berichtet die Stadtverwaltung. Die Umleitung des Verkehrs Richtung Norden erfolgt über die Parallelroute „Am Güterverkehrszentrum“.

Für den stadteinwärts fließenden Verkehr bleibt die Situation unverändert: Die Autos können über die Route Im Rinschenrott, Maschmühlenweg, Schützenanger und Hildebrandstraße fahren. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Buslinien 71 und 73 fahren eine Umleitung über die Pfalz-Grona-Breite. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.