Teilweise Schienenersatzverkehr für Fahrgäste

Wegen Bauarbeiten: Busse statt Züge zwischen Göttingen und Adelebsen

+
Ein Zug der NordWestBahn: Vom 20. Oktober bis 14. November werden viele Triebwagen durch Busse ersetzt. Archivfoto:

Fahrgäste der NordWestBahn müssen vom 20. Oktober bis 14. November wegen Bauarbeiten mit zahlreichen Zugausfällen zwischen Göttingen und Adelebsen rechnen. Wir geben einen Überblick.

Es wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Hier die Überblick über die Veränderungen auf der Oberweser-Bahn (RB 85):

• Samstag bis Montag, 20. bis 22. Oktober: Zwischen Adelebsen und Göttingen fallen mehrere Züge aus und werde durch Busse ersetzt.

• Dienstag bis Freitag, 23. bis 26. Oktober: fast alle Züge fahren. Lediglich die letzte Fahrt von Adelebsen (Abfahrt 21.40 Uhr) nach Göttingen wird durch einen Bus ersetzt.

• Samstag bis Sonntag, 27. Oktober bis 4. November: Mehrere Züge werden durch Busse ersetzt.

• Montag bis Mittwoch, 5. bis 14. November: Die Strecke zwischen Adelebsen und Göttingen ist komplett gesperrt. Fast alle Züge werden durch Busse ersetzt. Lediglich der letzte Zug von Adelebsen (Abfahrt 21.33 Uhr) nach Göttingen fährt. Auch der erste Zug von Göttingen (Abfahrt 6.01 Uhr) nach Adelebsen fährt planmäßig.

Während der gesamten Zeit fahren die Züge der RB 85 zwischen Adelebsen und Ottbergen nach dem regulären Fahrplan.

Ein Hinweis: Die Busse des Schienenersatzverkehrs stoppen in Lödingsen nicht an der regulären Ersatzhaltestelle, sondern an den Haltestellen „Lindenallee“ und „Gartenstraße“ in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs. Der Ersatzfahrplan kann im Internet abgerufen werden.

Weitere Infos zu Baustellen bei der NordWestBahn gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.