Bauarbeiten im Leineviertel

Ausbau des Radschnellwegs im Göttinger Leineviertel soll bald abgeschlossen sein

Auf einem dreieckigen Schild mit farbigem Rahmen ist ein arbeitender Mensch symbolhaft abgebildet.
+
Wegen des Ausbaus des Radschnellwegs kommt es im Leineviertel zu Behinderungen. (Symbolfoto)

Im Leineviertel in Göttingen startet am Montag, 29. März, die abschließende Phase der Bauarbeiten zum Ausbau des Radschnellwegs. Es kommt zu Verkehrs-Umleitungen.

Göttingen – Dazu wird der neue Minikreisel im Kreuzungspunkt Schiefer Weg/Leinestraße/Am Gartetalbahnhof am Montag und Dienstag, 29. und 30. März, gesperrt.

Während dieser beiden Tage können die Straßen Am Gartetalbahnhof und Am Hasengraben nur aus nördlicher Richtung über den Rosdorfer Weg erreicht werden.

Das Wohnviertel südlich des Kreisels (Eisenbahnstraße, Leinestraße, Ulrike-von-Heynitz-Straße, An der Bleichwiese) wird für Autofahrer können nur über den Rosdorfer Weg angefahren werden.

Die anschließenden Markierungsarbeiten im Straßenzug Am Gartetalbahnhof – Leinestraße – Eisenbahnstraße finden voraussichtlich am Donnerstag und Freitag, 8. und 9. April, statt. Infos zum Radschnellweg gibt es unter zu.hna.de/radgoe321 im Internet. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.