Bauarbeiten in zwei Straßen starten bald: Bäume müssen weg

+
Vorarbeiten für die im April beginnenden Bauarbeiten: Deshalb müssen im Göttinger Maschmühlenweg Bäume gefällt werden. Start der Aktion ist am Donnerstag.

Göttingen. Im März und April starten in der Groner Straße und im Maschmühlenweg in Göttingen Tiefbauarbeiten. Deshalb beginnen bereits am Donnerstag, 18. Februar, notwendige Vorarbeiten.

Dabei sollen nach Angaben der Stadtverwaltung die Baubereiche freigemacht werden. Die Erneuerung der unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen und die neue Aufteilung der betroffenen Straßen lassen den Erhalt der dort stehenden Bäume nicht zu.

Im Maschmühlenweg werden daher ab dem 18. Februar insgesamt 17 Bäume gefällt. Neue Bäume werden im näheren Umfeld der Straße gepflanzt.

Aus der Groner Straße werden die neun jüngere Bäume innerhalb des Stadtgebiets umgepflanzt. Weitere 21 Bäume können auf Grund ihres Alters nicht mehr umgepflanzt werden.

Die deshalb notwendigen Fällarbeiten finden am Montag, Dienstag und Donnerstag, 29. Februar sowie 1. und 3. März jeweils zwischen 6 und 9 Uhr statt. Dabei wird die Groner Straße halbseitig zwischen Papendiek und Nikolaistraße gesperrt.

Umleitung des Verkehrs

Der Verkehr Richtung Innenstadt – einschließlich der Stadtbusse – wird über den Papendiek, die Johannisstraße und die Zindelstraße umgeleitet. Die Pflanzung von 14 neuen Bäumen ist während des Ausbaus der Groner Straße vorgesehen. Weitere Ersatzpflanzungen sind im Stadtgebiet vorgesehen. (bsc)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.