Göttingen: Kurzfristige Projekte laufen an

Baustellen sorgen für Vollsperrungen

Aktuell und bis zum 10. August ist der viel befahrene Friedländer Weg an der Kreuzung Hainholzweg dicht.
+
In der Stadt Göttingen und im Landkreis gibt es bald einige Baustellen, die für Sperrungen sorgen. Aktuell und voraussichtlich bis zum 14. August ist der viel befahrene Friedländer Weg an der Kreuzung Hainholzweg dicht.

In Göttingen gibt es ab Montag, 27. Juli, neue Baustellen. Daher kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Um die Situation zu entschärfen, wird der Start von geplanten Bauarbeiten verschoben.

Autobahnzubringer Göttingen-Nord (B 27)

Wegen kurzfristiger Baumaßnahmen an der Leinebrücke ist die rechte Fahrspur des Autobahnzubringers in östliche Richtung bis Freitag, 21. August, gesperrt. Davon ist auch die Abfahrt „Im Rinschenrott“ betroffen. Die Umleitung führt über die Kreisverkehre am Lutteranger.

Göttingen: Bushaltestelle Kurmainzer Weg

Die Stadt Göttingen baut in der Hauptstraße in Geismar die Bushaltestelle Kurmainzer Weg behindertengerecht um. Die Arbeiten beginnen nach Angaben der Stadt am Montag, 27. Juli, und dauern etwa drei Wochen. Die Bushaltestelle soll mit Sonderborden und Blindenleitplatten ausgestattet werden. Auch der angrenzende Fußgängerüberweg soll behindertengerecht umgestaltet und zwei Verkehrsinseln in die Fahrbahn gebaut werden. Eine Ersatzhaltestelle stehe in der Nähe zur Verfügung. Während der Arbeiten sei mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Der Umbau sollte ursprünglich Ende Juni beginnen, musste jedoch verschoben werden.

Göttingen:  Kreisstraße 34 zwischen Klein Wiershausen und Settmarshausen

Ebenfalls ab Montag, 27. Juli, wird die Kreisstraße 34 zwischen Klein Wiershausen und Settmarshausen bis Mitte September voll gesperrt. Wie der Landkreis Göttingen mitteilt, wird dort auf einer Länge von 750 Metern ein straßenbegleitender Radweg entlang der Straße angelegt. Die Umleitung erfolgt über die B 3. Klein Wiershausen ist in dieser Zeit aus Richtung Varmissen, Settmarshausen aus Richtung Olenhusen erreichbar. Mit den Bauarbeiten will der Landkreis Göttingen eine Lücke im Radwegenetz schließen.

Göttingen:  Rechte Fahrspur der Reinhäuser Landstraße

Die rechte Fahrspur der Reinhäuser Landstraße wird in Höhe des Neuen Rathauses bis vorerst Dienstag, 15. September, gesperrt. Wie die Stadt Göttingen mitteilt, ist die Fahrbahn bereits vor der Kreuzung Hiroshimaplatz und Bürgerstraße wieder frei. Die Verkehrsteilnehmer können also an der Kreuzung wie üblich nach rechts zum Hiroshimaplatz abbiegen. Der Grund für die Sperrung ist die Einrichtung eines provisorischen Gehweges infolge der Bauarbeiten am Neuen Rathaus. Radfahrer dürfen den Gehweg mit Schrittgeschwindigkeit nutzen.

Göttingen: Nördlicher Nikolausberger Weg

Die Vollsperrung des nördlichen Nikolausberger Wegs wird auf Mitte August verschoben. Grund sind die weiteren Baustellen im Göttinger Ostviertel. Dieses möchte die Stadt Göttingen nach eigenen Angaben nicht zusätzlich belasten. Ursprünglich war geplant, die Straße von Montag, 27. Juli, bis voraussichtlich Freitag, 7. August, am nördlichen Ende zu sperren. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Tecklenburgstraße und Am Klausberge. Dort soll die Fahrbahndecke saniert werden. Umleitungen werden ausgeschildert.

Mehr dazu auf der Seite goettingen.de/baustellen im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.