Offizielle Verabschiedung

BBS Ritterplan: Schulleiterin Maria Harberding sagt Tschüss

+
Die Chefin der BBS Ritterplan geht in den Ruhestand: Schulleiterin Maria Harberding (Mitte) freute sich über ein Bild, das sie zur Verabschiedung erhielt. 

Göttingen. Maria Harberding, Chefin der Berufsbildenden Schulen (BBS) Ritterplan in Göttingen, geht in den Ruhestand. Die 65-Jährige wurde am Dienstag offiziell verabschiedet.

Die Pädagogin stand seit 2009 an der Spitze der Schule. Bei der Verabschiedung gab es viel Lob für die Arbeit der gebürtigen Westfälin. „Sie konnte jedes Thema bedienen“, sagte Olaf Feuerstein, Vorsitzender des Ortsverbandes Göttingen im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband, über die scheidende Schulleiterin. Harberding studierte in Gießen Haushalts- und Ernährungswissenschaften. Ihre schulischen Stationen als Lehrerin absolvierte sie in Hildesheim, Stade und an den Berufsbildenden Schulen in Hann. Münden. Dort war sie unter anderem auch als kommissarische Schulleiterin tätig.

In Göttingen habe sie die einzelnen Bereiche der Schule, Berufliches Gymnasium, Ernährung und Körperpflege, Hauswirtschaft, Sozialpädagogik und Sprachförderklasse, weiterentwickelt, wurde bei der offiziellen Verabschiedung gelobt. Auch internationale Kontakte gehörten dazu: So war sie maßgeblich an der Schließung einer Kooperation mit einer beruflichen Schule in Südpolen beteiligt.

www.bbs-ritterplan.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.